Tag Archive: Ubasser



von Ubasser
[ergänzt mit eigenen Anmerkungen, Links und Bildern von der KS911-Red. ]

 

Das Gesicht der deutschen Städte und Gemeinden verändert sich Zusehens. Teile von deutschen Städten werden für Deutsche beim Betreten zur Gefahr — zum einen, um hinterlistig bestohlen zu werden, und zum anderen, um Leib und Leben fürchten zu müssen, wenn man bedrängt, überfallen oder Frauen vergewaltigt/sexuell belästigt werden. Ganze Stadtteile mancher Städte werden zur sogenannten NO-GO-AREA, ausländische  Clans und Sippen sind bereits mafiamäßig organisiert und beeinflussen Polizei und Politik.

Da sollte einem Deutschen eigentlich klar werden, daß die Politik aller BRD-Parteien geradezu mehr als nur deutschfeindlich ist, weil sie die Wächter der Minderheiten sind und damit die Interessen des eigenen Volkes mißachten. Aber nicht nur die Parteien agieren gegen das deutsche Volk, [auch] Vereine und NGO’s, welche aus dem Ausland und der BRD-Regierung selbst mit finanziellen Mitteln ausgestattet werden.

Doch nicht nur diese Deutschfeindlichkeit stellt ein Problem zur Erhaltung des deut­schen Volkes dar, denn man versucht mit allen Mitteln, die deutsche Industrie zu zerstören (z. B. sogenannter Abgasskandal), Arbeitsplätze in den produzierenden Bereichen abzuschaffen, die Landwirtschaft durch irrsinnige Förderung der Flächen­stillegungen und Preisdumping vollends zu ruinieren. Für die BRD-Verwaltungen und BRD-Regierungen stehen nicht die Leistungs- und Arbeitsfähigkeit sowie das Wohl des deutschen Volkes im Vordergrund, sondern dessen Zerstörung und Untergang!

Anm.: Bei der Recherche zu einem anderen Thema bin ich kürzlich auf eine Repor­tage des ARD gestoßen — betrifft das VW-Werk Brasilien:

Das erste Auslandsunternehmen des Volkswagen-Konzerns wird 1959 in der Nähe von São Paulo gegründet. […] 1964 putscht sich das Militär an die Macht. […] Während der 21 Jahre langen Diktatur werden Zehntausende Oppositionelle ver­folgt, inhaftiert und gefoltert. Unter den Opfern: Mitarbeiter von VW do Brasil.
Mehr als ein Dutzend ehemalige Angestellte haben im September 2015 eine Sammelklage gegen den Konzern eingereicht, weil sie ihn in der Verantwortung sehen, Mitarbeiter bei der Politischen Polizei denunziert und Verhaftungen auf dem Werksgelände aktiv unterstützt zu haben.
   (Quelle — da geht einem der Hut hoch!)

Siehe auch: Volkswagen — Der totale Krieg gegen Deutschland

 

Vorreiter früher, Diffamierung heute

Deutschland, vor allem Preußen, war einst der Vorreiter in der Welt — nein, nicht in Kriegen gegen andere Völker, da sind andere Staaten Spitzenreiter. Übrigens machen die Deutschen in Punkto „Kriege führen“ das Schlußlicht; das wissen leider die heutigen jungen Leute gar nicht. Für sie sind wir die Nation, die andere Länder überfallen, Völker morden, ausrauben und „vergasen“.

Die Ausstrahlung des deutschen Selbsthasses geht weit über die Grenzen unseres Lan­des hinaus. Durch die weltweite Monopolisierung der Medienkonzerne Weiterlesen


„Unfreundlich sagte man uns, daß wir zwar richtig sind, doch müßten wir den Antrag am Informationsschalter holen. ??? — Also wieder zum Schalter, bei dem wir das erste Mal angestanden und gefragt haben. „Ja, die Formulare gibt es hier“.“

…erinnerte mich spontan an „Passierschein A 38“:

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Von Ubasser

Im ersten Teil erfuhren Sie, welche Prozeduren an den Grenzen zum Ostreich überwunden werden müssen. Daß man da als Deutscher ziemlich alt aussieht, ist dabei nicht das Indiz des Nichtwollens der anderen Seite, sondern, es ist definitiv der Gesamtsituation der EU und der Haltung Nato zum Osten zu verdanken. Auch wenn die Zollbeamten mürrisch und zuweilen extra-arrogant herüber kommen, so sind sie doch Menschen, die versuchen zwischen der Politik des Westens und des Ostens zwar ihre Gesetze einzuhalten, jedoch auch im gewissen Maße „Großzügigkeit“ walten zu lassen. Als Zollbeamter oder Grenzer der Oststaaten ist dies ein Balanceakt auf Messers Schneide. Einerseits drück Minsk und Moskau, andererseits möchte man aber auch nicht den westlichen Touristen oder westlichen Verwandten als Devisenbringer vergraulen. Sie alle wissen, daß ihre Länder arm sind und notdürftig zusammengehalten werden, wobei dies aber auch nicht sein müßte, schon deswegen nicht, weil gerade Weißrußland und Rußland alles…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.800 weitere Wörter


Teil 1

Von  Ubasser

Anläßlich des heutigen 69. Jahrestages der Kapitulation möchte ich in Erinnerung rufen, welcher massiven Manipulation wir nach so vielen Jahren immer noch ausgesetzt sind. Die Manipulationen sind heute um ein vielfaches größer, als es denn vor 30, 40 Jahren der Fall war. Die Kriegsgeneration ist nun fast ausgestorben, damit wird der Startschuß erteilt, die Lügen zu vergrößern und die Menschen noch mehr in deren Bann zu ziehen. Heute sind die Lügen keine anderen, als es damals der Fall war. Auch heute schreit die Kremlpropaganda, daß in der Ukraine “Faschisten” oder “Neonazis” in der Ukraine am Werk wären, vergessen aber zu erwähnen, daß Juden an der Macht sind. Es handelt sich bei dem sogenannten “rechten Sektor” um nichts anderes, als um Banditen, Mörder, Räuber der übelsten Sorte, die von CIA über MI6 bis hin zum Mossad in Polen ausge­bil­det wurden. Ihre Aufgabe ist nichts anderes, als soviel Menschen zu töten, bis dem Kreml mit samt Putin der Geduldsfaden reißt und er in die Ukraine einmarschiert.  Kenner, Historiker und auch Interessierte wissen, daß man damals das Deutsche Reich im selben Stile mittels Polen provoziert hat. Es ist bekannt, daß von Seiten der Wehr­macht oder der Waffen-SS auch Kriegsverbrechen verübt wurden — es gibt jedoch keinen Krieg, in dem das nicht passiert. Und die Lügen von damals, wurden in London ausgeheckt und durch Moskau umgesetzt. Heute wird das russische Volk, aber auch das deutsche und die europäischen Völker kriegsreif manipuliert. In Russland werden Ereignisse aufgebauscht und in Deutschland agiert man mit Verbrechern und ver­schweigt deren Verbrechen. In Russland derweil wird ein Gesetz beschlossen, welches Geschichtsrevision nicht zuläßt, welches die Rolle der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg in ein lupenreines Licht rückt. Weder Putin, noch Obama, Merkel oder viel­leicht gar die EU-Fratzen aus Brüssel dürfen unsere Sympathie bekommen. Wir müssen zeigen, das wir das Volk sind.

Sollte es denn nicht möglich sein, ein Friedens­bündnis mit allen Menschen zu erschaffen, auch wenn es unterschiedliche politische Ansichten gibt? Ein Staat, der seinen Bürgern verbietet, was sie zu denken und zu sagen haben, kann in keiner Weise als Demokratie bezeich­net werden, weder in Moskau, Washington oder Berlin! Lesen Sie nun den ersten Teil dieser kleinen Zusam­men­stel­lung. Recherchiert und aufgezeichnet wurde es durch Herrn Dipl. Pol. Udo Walendy, eine zeitliche Anpassung und die Aufbereitung für die Internetseite wurde durch Ubasser gemacht:

 + + + +

 Kriegs-, Verbrechens- oder Propagandaopfer? — 1. Teil

“Über unser heikles Thema gibt es eine – sagen wir – offizielle Ansicht. Daneben aber gibt es die geschichtliche Wahrheit. Leider sehen sich die offizielle Ansicht und die geschichtliche Wahrheit nicht ähnlich! Ich brauche wohl nicht besonders zu betonen, daß die offizielle Ansicht für mich kein Gewicht besitzt: sie ist eine politische Wahrheit. Nach dem Kriege — nach allen Kriegen — ist die politische Wahrheit Alleinbesitz des Siegers. Ich bin kein Mann der Politik und noch weniger ein Sieger: ich spreche als Historiker und suche daher nur die geschichtliche Wahrheit, jene Wahrheit, die Jahrhunderte überdauert und sich immer gleich bleibt. Um diese Wahrheit zu ergründen, muß man leidenschaftslos, aber sachlich alles prüfen; wie in einer Universität.”

Paul Rassinier, “Was nun, Odysseus?”, Wiesbaden 1960, S. 13

Weiterlesen


…zwischen “Aufklärung” und  Aufklärung

oder:  Was Ubasser  Webster Tarpley zu sagen hat

.
Einleitung:

Von Dr. Webster G. Tarpley und Press TV (leicht gekürzte Übersetzung von politaia.org)

Die Operationen der Geheimdienste, welche auf die Manipulation der öffentlichen Meinung zielen, beinhalten eine Kombination von zynischer Täuschung gepaart mit einer bedauernswerten Leichtgläubigkeit der angesprochenen Bevölkerungsgruppen.

Es gibt überwältigende Gründe dafür, dass Edward Joseph Snowden in dieses Schema passt. Wahrscheinlich handelt es sich um eine Täuschungsoperation (“limited hangout” operation, was im folgenden entweder unübersetzt bleibt oder vereinfacht als “Täuschungsoperation” übersetzt wird, Anm.d. Ü.) , in der sorgfältig ausgewählte Dokumente und anderes Material absichtlich von einem Insider an die Öffentlichkeit gebracht werden. Der Insider gibt vor, auf der Flucht zu sein und gegen die Exzesse einer oppressiven und gefährlichen Regierungsbehörde zu rebellieren.

Aber die Enthüllungen stellen sich als präpariert heraus und zielen darauf ab, das öffentliche Bewußtsein in einer Weise zu formen, die für die ausführende Geheimdienstbehörde von Vorteil ist. Zugleich können naive junge Leute dazu verführt werden, den Personenkult als “ethischer Dissident” bzw. “Whistleblower” zu genießen. Eine weitere Variante des Themas wäre es, den vom federführenden Geheimdienst ausgewählten Dissidenten als Fahnenflüchtigen zu charakterisieren, um ihn in den Geheimdienst eines Drittlandes einzuschleusen. In diesem Falle wird der Whistleblower zum Dreifach-Agenten. […]

Diesen Artikel hat Ubasser letztes Jahr veröffentlicht. Man liest darin, wie ein (zumindest internet-) bekannter „Aufklärer“ (Tarpley) über berühmte Petzen („Whistleblower“) spekuliert. Wer mehr von Webstis Blabla wissen will, kann hier weiterlesen: http://wp.me/p29la0-18k

Der eigentliche Anlaß für die Veröffentlichung (hier) ist aber Ubassers “Bemerkung” – Aufklärung ohne Anführungszeichen:

.

quodBemerkung: Ein Journalist wie Webster G. Tarpley konzentriert sich nicht unbedingt auf die deutsche Vergangenheit. Das er eine sehr bemerkenswerte Arbeit abliefert, zeigt dieser Artikel. Und trotzdem habe ich hier einige Einwände: Mussolini war eine schillernde Person, er war bereits als  Jugendlicher sehr politisch und er hatte Gönner, denen zuzutrauen ist, daß sie ihn aus der Fremde gelenkt haben. Anders jedoch bei Adolf Hitler! Selbst Tarpley schreibt über (s)eine Machtergreifung — er (Tarpley) berichtet hier demzufolge etwas Falsches! Wir wissen, daß die NSDAP stinknormal auf demokratischem Wege die Regierung bilden konnte. Nichts da, von wegen Machtergreifung… aber stop! Selbst Adolf Hitler spricht über die Regierungsbildung durch die NSDAP, daß sie an die Macht gekommen sind oder als sie die Macht ergriffen haben. Wir stellen also fest, die deutsche Sprache von vor 80 Jahren war etwas rauher!

Lesen Sie unbedingt nochmals diesen Artikel: DIE WÄHRUNGSPOLITIK ALS AUSLÖSER DES ZWEITEN WELTKRIEGES Was Tarpley in seinem Artikel beschreibt und erklärt, ist im Grunde nichts anderes, als die kriegsauslösende Währungspolitik des einstigen Deutschlands. Sollte man meinen, jeder könnte sein Süppchen allein kochen, der bekommt es sehr schnell mit der Zionisten-Knute zu spüren, daß das gar nicht geht. Tarpley zeigt in seinem Artikel auf, welche Mittel angewendet werden, welche Manipulationen statt finden, nämlich gerade so, das am Ende niemand mehr den Überblick hat – nur noch derjenige, zu dem alle Fäden laufen. Und das sind mit Sicherheit nur ein sehr kleine Gruppe, die hier ihre Macht gekonnt ausspielen. Die kleine Gruppe kann nur eines haben, nämlich das Mittel zur Macht — und das ist Geld, unbegrenzt!!! Die Welt wird zum Narren gehalten – aber so lange, wie das so ist, bringt man sich eben gegenseitig um!
Auch Webster Tarpley hat nicht wirklich den Mut, genau über die Zusammenhänge zu schreiben. Er betitelt es als stets wiederkehrende Täuschungsoperationen. Weiterlesen