Tag Archive: Trutzgauer Bote



Der 9. November gilt ja allgemein als der deutsche Schicksalstag. An einem 9. No­vember wurde (kein Schreibfehler) der letzte deutsche Kaiser zurückgetreten und letztendlich war an einem 9.11. der „Mauerfall“:

Vom Mythos des Mauerfalles
zu den tatsächlichen Hintergründen des 9. November 1989

Am 9. November 1938 fand das Ereignis statt, welches  unter dem Begriff „Reichs­kristall­nacht“ traurige Berühmtheit erlangte. Die offizielle Lesart dazu ist allgemein bekannt: Eine weiteres grausames Verbrechen der Nationalsozialisten hat an diesem Tage stattgefunden.

Hier nun eine Sichtweise auf diese Ereignisse, welche einmal mehr aufzeigt:

DAS GEGENTEIL IST WAHR

Feuerzeichen – Die »Reichskristallnacht«
Anstifter und Brandstifter – Opfer und Nutznießer

Die zerstörerische Energie der unfaßbaren Lügen und Verleumdungen, welche von den vermeintlichen Siegern des Zweiten Weltkrieges über das DEUTSCHE REICH und den Nationalsozialismus verbreitet wurden, fällt mehr und mehr auf ihre Schöpfer zurück.

Die Lügen werden die Wahrheit nicht für immer verbergen

Das große Welttheater steht am Schluß des letzten Aktes:

Götterdämmerung, das Finale

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Quelle: Der 9. November: Ein denkwürdiger Tag | Der Trutzgauer Bote

Siehe auch:

.

 


Ein Beitrag von Bürgerstimme

Ermittlungen Befragungen der Polizei in Tröglitz

Na, da schau einer an: Was wir bei Buergerstimme schon vor über zwei Wochen schrieben, ist mittlerweile auch bis zur Bild und anderen Medien vorgedrungen: Der Tröglitzer Brandanschlag vom 4. April ist wahrscheinlich etwas ganz anderes, als eine rechtsextrem motivierte Tat gewesen.

Ex-Bürgermeister Markus Nierth und seine Frau, die das Ereignis nicht einmal 24 Stunden nach dem Brand zu einer “spontanen” Anti-Ausländerfeinde-Demo instrumentalisierten, haben sich damit ein weiteres Mal blamiert.

Wir gewinnen daraus wenigstens zwei Erkenntnisse: Erstens, dass das gute alte journalistische Handwerkszeug, zu dem besonders die Recherche vor Ort gehört, nach wie vor kein Relikt einer vergangenen Zeit ist. Virtuelle Welten können nicht das direkte Gespräch von Mensch zu Mensch ersetzen. Das mag mühsam sein, Zeit kosten und keine Erfolgsgarantie haben. Aber es ist allemal besser, als sich auf Informationen aus dritter oder vierter Hand zu verlassen.

Zweitens: Diese Art des Journalismus findet im Mainstream praktisch nicht mehr statt. Deswegen ist er so, wie er dort stattfindet, überflüssig und gehörte – anstatt per Zwang alimentiert – insgesamt auf den Prüfstand. Viele Probleme, unter denen Deutschland ächzt, müssten nicht sein, hätte die sogenannte Vierte Gewalt ihren Auftrag einigermaßen anständig erfüllt.

Tröglitz ist ein Symbol – in vielerlei Hinsicht. Das Symbol eines aus den Fugen geratenen Staates und Gemeinwesens. Und wer daran am wenigsten Schuld hat, sind diejenigen, die von Beginn an am meisten beschuldigt wurden: Die einfachen Tröglitzer, die ihrerseits ein Symbol für das deutsche Volk sind.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gelesen bei : Trutzgauer Bote


Russland feiert mit 16.000 Soldaten, Panzern und Raketen

von Kurzer

Russland feiert

So durfte der geneigte Zuhörer in diesem Beitrag (hier anschauen) zudem noch aus dem Munde von Wladimir Putin erfahren:

“… Der große Sieg wird für immer der Höhepunkt unserer Geschichte sein …”

Wie bringt man eigentlich so viele Lügen in einem Satz unter? Ach ja, als “ehemaliger” KGB-Offizier und Handlanger ZIONS weiß man natürlich, was man zu tun hat. Es ist einfach nur noch beschämend und dumm, wenn Deutsche hoffen, daß von dieser Kreatur unserem Land Hilfe erwächst.

[…]

Hier geht’s weiter: Russland feiert mit 16.000 Soldaten, Panzern und Raketen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~