Tag Archive: New World Order


Was ist Kulturmarxismus?


von Osimandia
(gekürzt)

Einleitung

Mit Erstaunen habe ich festgestellt, dass es in der deutschen Sektion von Wikipedia keinen Artikel über Kulturmarxismus gibt. Es gibt zwar mittlerweile einen Eintrag zu “cultural marxism” – wobei mir schleierhaft ist, warum man das nicht übersetzt –, der aber wahrhaftig nicht sehr aufschlussreich und darüberhinaus auch zur Löschung vorgeschlagen ist.

[…]

Man könnte kurz und knapp sagen, Kulturmarxismus ist dasselbe wie politische Korrektheit, und es damit bewenden lassen.

Ich möchte aber im folgenden versuchen zu erklären, warum “Kulturmarxismus” ein viel treffenderes Wort für dieses Phänomen ist, als “politische Korrektheit”, und warum dieses Phänomen sehr wohl Ausdruck marxistischer Ideologie ist. Unser von politischer Korrektheit geprägtes Gesellschaftssystem zeigt jetzt schon stark totalitäre Züge, die von Jahr zu Jahr ausgeprägter werden, bis wir eines Morgens aufwachen und erschreckt feststellen werden, dass wir in einer vollausgereiften marxistischen Tyrannei stecken, die mindestens so unfrei und totalitär wie die Sowjetunion und genauso marxistisch geprägt wie diese ist.

Marxismus

Wikipedia definiert Marxismus als:

  • eine Sammelbezeichnung für die von Marx und Engels entwickelte Wirtschafts- und Gesellschaftstheorie sowie für damit verbundene philosophische und politische Ansichten

Schon aus dieser Definition wird deutlich, dass Marxismus sich keineswegs nur auf den wirtschaftlichen Bereich bezieht, wie viele glauben, sondern eine umfassendere Theorie ist. Es ist jedoch richtig, dass in den Anfängen des Marxismus im 19. und frühen 20. Jahrhundert der Schwerpunkt auf dem wirtschaftlichen Aspekt lag. Das ist sehr wahrscheinlich der Tatsache geschuldet, dass viele Arbeiter damals in bitterer Armut lebten und daher mit der Hoffnung auf Besserung ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse als Fußtruppen für die “sozialistische Weltrevolution” gewonnen werden konnten. Weiterlesen

Advertisements

Die Greenwood-Deklaration: Im Ersten Weltkrieg Palästina und im Zweiten die ganze Welt

balfour-greenwood

Von Osimandia

Britische Regierungen des vergangenen Jahrhunderts scheinen eine gewisse Neigung an den Tag gelegt zu haben, Sachen zu verschenken, die ihnen nicht gehören. Ein Beispiel dafür ist die Balfour-Deklaration, eine Erklärung des britischen Außenministers Arthur Balfour an Lionel Rothschild über die wohlwollende Haltung der britischen Regierung zur Einrichtung einer jüdischen Heimstätte in Palästina — ein Gebiet, das damals zur Türkei gehörte.

Genau genommen war die Balfour-Deklaration natürlich kein Geschenk, denn die Juden haben dafür durchaus eine Gegenleistung erbracht, nämlich die USA auf der Seite der Alliierten mittels einer bis dahin nie gekannten Hetzpropaganda in den Ersten Weltkrieg zu ziehen. Diese Abmachung ist gut belegt, wie wir vor einigen Tagen mit einem Artikel von Dr. William Pierce gezeigt haben. Thema der öffentlichen Diskussion zum Ersten Weltkrieg ist dieser Kuhhandel selbstverständlich nicht, denn obgleich das in den Jahren nach dem Krieg kein Geheimnis war, damals von Juden offen zugegeben wurde und sich auch immer noch in Bibliotheken finden lässt, wäre die Erwähnung heute selbstverständlich eine “antisemitische Verschwörungstheorie”.

Dessen ungeachtet ist die Balfour-Deklaration aber immerhin auch offiziell bekannt, sie wird lediglich üblicherweise nicht als Gegenleistung für den Kriegseintritt der USA betrachtet, sondern als britische Sympathiebekundung für die Sache des Zionismus. Über die Gründe, aus denen sich der britische Außenminister 1917 befleißigt fühlte, aus heiterem Himmel mitten im Krieg einen solchen Brief an Lionel Rothschild zu schreiben, schweigt man sich (z.B. bei Wikipedia) einfach diskret aus und überlässt es dem geneigten Leser, zu vermuten, die fromme britische Regierung sei in einen Anfall religiöser Verzückung über die biblische Verheißung Jahwes an sein liebenswertes auserwähltes Völkchen geraten und habe den brennenden Wunsch verspürt, dies Herrn Rothschild unaufgefordert mitzuteilen.

Nicht bekannt ist hingegen die weiter unten angeführte Greenwood-Deklaration, die 23 Jahre später während des Zweiten Weltkriegs von einem anderen britischen Arthur, nämlich Arthur Greenwood, Minister ohne Geschäftsbereich im Kriegskabinett, über Rabbi Maurice L. Perlzweig dem Vorsitzenden des Zionistischen Weltkongresses, Dr. Stephen S. Wise und “den Juden Amerikas” überbracht wurde. Weiterlesen


As expected, kosher conspiracy theorist Alex Jones’ latest “documentary” film entitled “New World Order: Blueprint of Madmen” is chock-full of references to and imagery of Adolf Hitler and Nazi Germany. Capitalizing on Jewish Hollywood’s most lucrative cash cow, Alex Jones doesn’t miss a beat, invoking Hitler and Nazism at every turn. Not only does he do this because it sells, but also because he has been assigned the task of propping up the historical lies and deceptions of the devilish tribe for whom he is employed by —International Jewry.

Throughout the entire film we are bombarded with video footage of Hitler giving the Nazi salute accompanied by the low, coarse voice of Jones speaking about the evil, corruption and depravity of the current ruling elite. The neuro-association we are intended to derive from this is that the mysterious “global elite” whom Jones is decrying are “just like Hitler” or “just like the Nazis,” thus reinforcing the Jewish-fostered propaganda myth of “Nazi evil.” At the 19:00 mark of the video Alex Jones comes right out with it, stating:

“World government is being established as a straight jacket on the planet so the globalists can carry out genocide. And it’s not fair to call them Nazis. The Nazis just moved too quickly and were exposed. It’s not fair to call them Nazis because they’re worse than Nazis. They are the progenitors of the Nazi idea…”

Alex has, for years now, endeavored to associate anything tyrannical, bad and evil, with Hitler and the Nazis. In unison with the rallying cry of Hebrew Hollywood, AJ chants the kosher “evil Nazi” slogan day and night until he is red in the face. Alex has, for decades now, attempted to portray Adolf Hitler and the Nazis as somehow being part of the “globalist New World Order cabal” currently enslaving the planet. His main theme is that the world is being ruled by an “Anglo-Germanic death cult.” The word Jew or Zionist are not even in his vocabulary. Weiterlesen


Patriotard Con-Artist William Cooper: “It’s NOT the Jews, it’s the Illuminati Mystery Schools!”

 

milton_william_cooperWilliam Cooper was a pathetic patriotard scammer, liar, con-artist and disinformation agent. Cooper’s incoherent musings about UFOs, Secret Societies, Freemasons, and the “New World Order” deceived many people, and kept them off the track of Zion for a long time.

The End of Zion put the whip to this nervy liar for the Jews in a recent article.

.

Blinded by the pro-Jewish dogma of Christianity, pathetic shithead William Cooper spread insane conspiratard gibberish to provide cover for the eternal enemy Jew.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Quelle: Patriotard Con-Artist William Cooper: “It’s NOT the Jews, it’s the Illuminati Mystery Schools!”

Der heimliche Genozid – Teil 3


Archiv des verbotenen Wissens

Von Sarah Maid of Albion, übersetzt von Deep Roots.

Das Original “Genocide by stealth – Part 3” erschien am 9. Januar 2011 in Sarahs Blog.

(Zuvor erschienen:Teil 1undTeil 2)

In den ersten beiden Teilen meines Essays habe ich mich daran gemacht zu beweisen, daß im Laufe des letzten halben Jahrhunderts oder mehr Handlungen gegen die weiße europäische Rasse begangen worden sind, auf die mindestens zwei der Definitionen des Genozids zutreffen, die im Artikel 2 der UN-Konvention zur Verhinderung und Bestrafung des Verbrechens des Genozids zutreffen.

Es sind Maßnahmen eingeführt worden, die dazu vorgesehen sind, Geburten unter weißen Europäern zu verhindern und die die Abtreibung oder verhinderte Geburt von allermindestens zigtausenden weißer Kinder zur Folge gehabt haben. Über die gesamte westliche Welt zusammengerechnet liegt die Zahl der potentiellen Geburten unserer ethnischen Gruppe, die entweder durch chemische Mittel oder aktiven physischen Eingriff verhindert worden sind…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.109 weitere Wörter


Archiv des verbotenen Wissens

Von Sarah Maid of Albion, übersetzt von Deep Roots.

Das Original “Genocide by stealth – Part 1” erschien am 31. Dezember 2010 in Sarahs Blog.

Wenn jemand sich daran machen würde, eine Rasse oder Volksgruppe zu vernichten, bietet die Geschichte eine Auswahl von Optionen, wie das bewerkstelligt werden kann.

Man kann sie zu Millionen verhungern lassen, wie Stalin es tat, und wie Lenin vor ihm. Man kann sie dazu zwingen, durch die Wüste zu marschieren, bis sie vor Hunger und Erschöpfung tot umfallen, wie es die bevorzugte Methode der Türken war, um etwa eineinhalb Millionen Armenier zu erledigen, während die Welt durch den Ersten Weltkrieg abgelenkt war. Falls man den Prozeß beschleunigen möchte, könnte man sie alternativerweise erschießen, bombardieren oder vergasen, wie es Saddam Hussein mit den Kurden machte, oder sie einfach mit Macheten in Stücke hacken, wodurch die Ruander 1994 in bloß 100 Tagen 800.000…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.522 weitere Wörter


Dazu ein Auszug aus Metapedia:
„Der Nationalsozialismus ist weder eine Zeiterscheinung noch eine bestimmte Regierungsform. Er ist eine Weltanschauung von Tiefe und seelischer Gestaltungskraft. Der Kern der nationalsozialistischen Weltanschauung ist die Vorstellung vom Volk als dem höheren Wert gegenüber dem Einzelnen und dem Staat; der höchste Wert gegenüber Staat und Einzelmensch liegt im Göttlichen. […]
Der Nationalsozialismus erstrebt die Überwindung des konsumfixierten, von einer Kultur- und Medienindustrie gesteuerten Einheitsmenschen einerseits und des kommunistischen Massenmenschen andererseits. Das Ziel ist eine durch gemeinsame Arbeit verbundene Gemeinschaft, welche die Gleichwertigkeit ihrer Mitglieder verwirklicht.“
Der Nationalsozialismus wäre das Gegenkonzept zur und der Todfeind der NWO – weltweit!