Tag Archive: Killerbee



Kurz & knapp zusammengefaßt…

Hier noch der Vortrag zum vorgestellten Hör-/Buch:

+ + + +

Die Killerbiene sagt...

.

Krieg

.

Es gibt zum 2. Weltkrieg vielerlei Missverständnisse, die auf der Dauerberieselung mit Lügen und Gräuelpropaganda der alliierten Drecksschweine und ihrer Komplizen, der deutschen Politiker, beruhen.

Darum hier die Wahrheit.

.

1) Die Deutschen führten im September 1939 einen Polenfeldzug, um die Deutschen vor den in Polen ablaufenden Massenmorden, Plünderungen, Brandstiftungen, etc. zu schützen.

Der Weltkrieg wurde daraus erst, als Franzosen und Engländer diesen Polenfeldzug zum Anlass nahmen, um einen längst vorbereiteten Krieg gegen die überlegene deutsche Wirtschaftsmacht zu führen, die auf dem nationalen Sozialismus beruhte.

Wie kamen die Deutschen eigentlich nach Polen?

Nun, sie lebten schon immer dort.

Aber durch die mit dem Versailler Vertrag verbundenen Grenzverschiebungen und die Erschaffung neuer Staaten (z.B. der Kunststaat „Tschechoslowakei“ oder Polen) fanden sich viele Deutsche auf einmal auf fremdem Territorium wieder und mussten sich den neuen Herren unterordnen, die ihre Minderheiten assimilieren wollten.

Die ersten KZs auf europäischem Boden wurden von…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.372 weitere Wörter

Der Löw Quenelle


Die Killerbiene sagt...

.

quenelle

.

Der Quenelle-Gruß wurde vom schwarzen französischen Systemkritiker Dieudonne erdacht.

Seine Aussage an die Elite lautet: „Steckt euch euer System in den Ar***, und zwar SOOO tief!“

Dazu wird ein Arm ausgestreckt und mit der anderen Hand markiert, wie tief.

Da wir alle das System nicht mehr ertragen, legt man die Hand meistens auf die Schulter des ausgestreckten Armes.

.

Da die faschistischen europäischen Regimes um jeden Preis eine Solidarisierung der Betrogenen untereinander verhindern müssen, haben sie natürlich dieses Erkennungszeichen verboten.

Die einfachste Vorgehensweise besteht immer darin, etwas als „rechts“, „rechtsextrem“ oder gar „antisemitisch“ zu etikettieren.

Wenn man also denkt:

„Ich habe die Schnauze voll davon, daß Merkel gegen meinen Willen Russland einen Krieg aufzwingen will und wehrlose Zivilisten mit Artilleriefeuer beschießen lässt“

und als Ausdruck dessen einen „Quenelle“ macht, dann ist man „antisemitisch“?

Wer Frieden will, ist antisemitisch?

Wenn Frieden anti-semitisch ist, bedeutet das logischerweise, daß Krieg semitisch…

Ursprünglichen Post anzeigen 123 weitere Wörter

Der unsinnige Wert „Freiheit“


[Killerbrumme ist eine Erkenntnis weiter] –>

„…daß es am besten ist, wenn beide Seiten (z.B. Arbeitnehmer und Arbeitgeber) ihre egoistischen Positionen aufgeben und GEMEINSAM zum Wohle ALLER arbeiten.
Klingt utopisch, wurde aber schon einmal umgesetzt.
Deutschland, 1933-1939.
Das ist auch der eigentliche Grund, warum der Nationalsozialismus so verteufelt wird:
Es ist die einzige Staatsform, in der das “Teile und Herrsche” überwunden wurde und eine Volksgemeinschaft Wohlstand für alle erschuf. (Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten: “Gemeinnutz IST Eigennutz”)“ –>
[Für derartige Aussagen wurde man dereinst bei ihm gesperrt :LOL:]

Die Killerbiene sagt...

.

fuchs

(Die Freiheit des Einen ist die Unfreiheit des Anderen)

.

Ich bin immer extrem vorsichtig, wenn sich irgendjemand als „liberal“ oder „freiheitlich“ bezeichnet, weil der Wert „Freiheit“ kein Wert an sich, sondern standpunktabhängig ist.

Ganz salopp gesagt:

Wenn ein Fuchs und eine Gans „mehr Freiheit“ fordern, so benutzen zwar beide dasselbe Wort.

Aber jeder hat eine völlig andere Vorstellung davon, wie diese freiere Welt denn nun aussehen soll.

Die Gans stellt sich eine Welt vor, in der es keine Füchse oder sonstigen Freßfeinde mehr gibt, so daß sie frei umherlaufen kann, ohne sich vor irgendetwas fürchten zu müssen.

Der Fuchs stellt sich eine Welt vor, in der es keine Wachhunde, keine Zäune und keine Bauern mehr gibt, so daß er sich nach Herzenslust an den Gänsen bedienen kann, ohne Angst haben zu müssen, daß ihn jemand davon abhalten könnte.

Die Freiheiten von Fuchs und Gans schließen sich gegenseitig aus…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.347 weitere Wörter

SPD = Dolchstoß


Ein paar klare Worte zur SPD von killerbee – ungeachtet seiner notorischen Rechts-Links-Verwirrung… :mrgreen:

(muß natürlich erst freigeschaltet werden)

Die Killerbiene sagt...

.

dolchstoss

.

In der Schule wurde einem beigebracht, es gäbe eine „Dolchstoßlegende„, die von den bösen Nazis erfunden wurde, um die sogenannten Sozialdemokraten zu verunglimpfen.

Mittlerweile jedoch bin ich zu der Einsicht gekommen, daß wir in einem dia-bolischen „Staat“ leben, in dem man stets die Begrifflichkeiten umkehren muss, um der Wahrheit näher zu kommen.

Wenn eine These/Behauptung als „Nazipropaganda“ etikettiert wird, kann man ziemlich sicher sein, daß es sich dabei um die Wahrheit handelt.

.

Ehrlich gesagt habe ich mich mit dem Thema „Dolchstoß“ im ursprünglichen Sinn, also bezogen auf die Ereignisse im 1. Weltkrieg, nicht ausgiebig befasst, aber ich erkenne eine gewisse Kontinuität im Verhalten der SPD.

Sie selber stellt sich ja als „Arbeiterpartei“ dar, doch wenn man wirklich mal die Politik der SPD betrachtet, ist sie absolut an den Wünschen der Globalkapitalisten ausgerichtet.

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg auf Jugoslawien: unter einer SPD-Regierung

Die „Agenda 2010“: unter einer…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.083 weitere Wörter


Die Killerbiene sagt...

.

1984

.

Wir denken in Worten. Wenn man Menschen die Worte nimmt, nimmt man ihnen die Fähigkeit zu denken.

In „1984“ gab es Bestrebungen, den Wortschatz der Menschen immer weiter zu verkleinern und ich wette, daß die heutige Jugend im Durchschnitt weniger Worte kennt, als die Jugend vor 100 Jahren.

.

Es ist daher logisch, daß das Regime die Macht über Worte will. 

Warum wohl werden Zigeuner erst zur „mobilen ethnischen Minderheit“, dann zu „Rotationseuropäern“, dann zu „Sinti und Roma“ etc.?

Weil wir keine Lust haben, solche Wortungetüme auszusprechen oder zu denken. Aber Zigeuner zu sagen, ist vom Regime geächtet!

Also sagen die Leute gar nichts mehr. Und irgendwann denken sie auch nichts mehr.

Wenn man Menschen die Worte nimmt, um die Wahrheit zu beschreiben, können sie die Wahrheit nicht mehr beschreiben!

.

Das Regime streicht aber nicht nur bestimmte Worte, sondern es gibt vor, welche Worte zu benutzen sind.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.168 weitere Wörter


Die Killerbiene sagt...

.

florian heilig

.

Florian Heilig wurde am 16. September 2013 ermordet. Sein Auto wurde gesprengt und er (oder seine Leiche) ist darin verbrannt.

Die Polizei in diesem faschistischen Unrechtsstaat hat kein Interesse an der Ermittlung des/der Täter, weil diese Täter Teil des Systems sind.

Entweder handelt es sich bei den Mördern von Florian Heilig ebenfalls um Polizisten, wahrscheinlicher aber um Geheimdienstleute, die von den Polizisten gedeckt werden.

Die Polizisten lügen die Eltern an und verhöhnen das Opfer, indem sie behaupten, er habe „aus Liebeskummer Selbstmord begangen“, ohne auch nur die geringsten Beweise für diese abstruse Verschwörungstheorie zu liefern.

Sie sagen einfach irgendwas, damit es in den Medien so kolportiert wird und die Menschen nicht nachfragen.

.

Es ist gut, daß es noch Journalisten wie Elsässer gibt, die nachfragen. Bevor ich euch nun das Interview mit den Eltern von Florian Heilig veröffentliche (vielen Dank an fatalist), solltet ihr eines wissen:

SÄMTLICHER…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.237 weitere Wörter


Die Killerbiene sagt...

.

killerbee

.

Um herauszufinden, wer unser Feind ist, müssen wir zunächst einmal klären, wer „wir“ eigentlich sind.

Was wollen wir eigentlich?

Ich will, daß jedes Volk in seinem Gebiet seine Kultur ausleben kann, ohne daß sich andere Länder einmischen.

Ich bin ein gerechter Nationalist, KEIN PATRIOT!

Ich bin für eine echte Demokratie, in der Entscheidungen per Volksentscheid getroffen werden und die Politiker diese dann umsetzen müssen.

Ich bin für einen solidarischen Sozialstaat, in dem jeder nach seinen Fähigkeiten zum Gemeinwohl beiträgt und Missbrauch bekämpft wird.

Ich bin für Wahrheit und Gerechtigkeit.

.

Der Wahlspruch der Nationalisten lautet, im Falle Deutschlands:

.

„DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN!“

.

Diese Forderung ist defensiv.

Offensiv wäre es zu sagen: „Russland den Deutschen“ oder „Polen den Deutschen“ oder „Spanien den Franzosen“, weil dies ja einen Angriff ankündigt.

Was soll aggressiv an der Forderung „Deutschland den Deutschen“ sein?

Ist es auch aggressiv, wenn die Kenianer sagen „Kenia…

Ursprünglichen Post anzeigen 645 weitere Wörter


Die Killerbiene sagt...

.

stammbaum-der-hunderassen.jpg5

.

Nehmt an, man würde alle Hunderassen der Erde, den Bernhardiner, Husky, Schäferhund, Dackel, etc., in einem riesigen Reservat aussetzen und sich ungestört vermehren lassen.

Dann warten wir 200 Jahre und schauen uns die Hunde an.

Wie viele Hunderassen werden wir vorfinden?

Genau EINE.

Nämlich diejenige, die am besten an die Bedingungen im Reservat angepasst ist.

Will nun ein Hundezüchter aus dieser Hunderasse wieder einen Dackel züchten, muss er bei Null anfangen.

.

Daraus folgen logisch zwei Dinge:

1) Vielfalt kann nur durch Abgrenzung erzeugt und erhalten werden.

2) Wer Vielfalt vernichten will, muss nur Grenzen niederreißen.

.

Gehen wir auf die Ebene der Menschen.

Natürlich gibt es verschiedene Menschenrassen, denn die Gebiete auf der Erde sind so unterschiedlich, daß die Menschen sich in Jahrtausenden daran anpassen mussten.

Es ist sinnvoll, daß der Eskimo so aussieht, denn er ist perfekt an seinen Lebensraum/Nahrung/etc. angepasst.

Dito der Pygmäe, der Nepalese…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.164 weitere Wörter