Latest Entries »

Der Führer schützt das Recht


Zur Reichstagsrede Adolf Hitlers vom 13. Juli 1934

Der Führer schützt das Recht 1.jpg

Der Führer schützt das Recht ist ein Text, der am 1. August 1934 in der Deutschen Juristen-Zeitung von Carl Schmitt veröffentlicht wurde. Er bezieht sich auf die Rede vom 13. Juli 1934, in welcher Adolf Hitler Stellung zum Verlauf der Röhm-Revolte nimmt.


Folgender Text ist eine Quellenwiedergabe. Unter Umständen können Rechtschreibfehler korrigiert oder kleinere inhaltliche Fehler kommentiert worden sein. Der Ursprung des Textes ist als Quellennachweis angegeben.

*

von Staatsrat Professor Dr. Carl Schmitt, Berlin

 

I.    Auf dem Deutschen Juristentag in Leipzig, am 3. Okt. 1933, hat der Führer über Staat und Recht gesprochen. Er zeigte den Gegensatz eines substanzhaften, von Sittlichkeit und Gerechtigkeit nicht abgetrennten Rechts zu der leeren Gesetzlichkeit einer unwahren Neutralität und entwickelte die inneren Widersprüche des Weimarer Systems, das sich in dieser neutralen Legalität selbst zerstörte und seinen eigenen Feinden auslieferte. Daran schloß er seinen Satz: „Das muß uns eine Warnung sein.“

In seiner an das ganze Deutsche Volk gerichteten Reichstagsrede vom 13. Juli 1934 hat der Führer an eine andere geschichtliche Warnung erinnert:
Das starke, von Bismarck gegründete Deutsche Reich ist während des Weltkriegs zusammengebrochen, weil es im entscheidenden Augenblick nicht die Kraft hatte, „von seinen Kriegsartikeln Gebrauch zu machen“. Durch die Denkweise eines liberalen „Rechtsstaats“ gelähmt, fand eine politisch instinktlose Zivilbürokratie nicht den Mut, Meuterer und Staatsfeinde nach verdientem Recht zu behandeln. Wer heute im Band 310 der Reichstags-Drucksachen den Bericht über die öffentliche Vollsitzung vom 9. Okt. 1917 liest, wird erschüttert sein und die Warnung des Führers verstehen. Die Mitteilung der damaligen Reichsregierung, daß Rädelsführer der meuternden Matrosen mit Reichstagsabgeordneten der Unabhängigen Sozialistischen Partei verhandelt hatten, beantwortete der Deutsche Reichstag in lauter Entrüstung damit, daß man einer Partei ihr verfassungsmäßiges Recht, im Heere Propaganda zu treiben, nicht verkürzen dürfe und daß schlüssige Beweise des Hochverrates fehlten. Nun, diese schlüssigen Beweise haben uns die Unabhängigen Sozialisten ein Jahr später ins Gesicht gespien. In bei­spielloser Tapferkeit und unter furchtbaren Opfern hat das Deutsche Volk vier Jahre lang einer ganzen Welt standgehalten. Aber seine politische Führung hat im Kampfe gegen die Volksvergiftung und die Untergrabung des deutschen Rechts und Ehrgefühls auf eine traurige Weise versagt. Bis zum heutigen Tage büßen wir die Hemmungen und Lähmungen der deutschen Regierungen des Weltkriegs.

Alle sittliche Empörung über die Schande eines solchen Zusammenbruchs hat sich in Adolf Hitler angesammelt und ist in ihm zur treibenden Kraft einer politischen Tat geworden. Alle Erfahrungen und Warnungen der Geschichte des deutschen Unglücks sind in ihm lebendig. Die meisten fürchten sich vor der Härte solcher Warnungen und flüchten lieber in eine ausweichende und ausgleichende Oberflächlichkeit. Der Führer aber View full article »


Noten1.1

Liebe Kommentatoren!
❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Bitte schreibt alle Mitteilungen,
die so gaaar keinen Bezug zu einem bestimmten
Artikel oder Thema haben, in diese Rubrik
(oder ins Gästebuch – je nachdem). 

Danke! 
Der Hausdrachen

Noten1.1

„Schleierwolken“


(Meinen „Senf“ dazu spare ich mir hier – insbesondere an dieser Stelle, liebe/r KB – und stelle ihn nur in den ReBlog…)

„Schleierwolken“ — hier ein paar vom letzten Wochenende. Samstag:

„Abendstimmung“

1/2 Stunde später etwa:
…bißchen näher ′ran:
>>> …irgendwie „unappetitlich“… <<<

Ich hab‘ schönere Sonnenuntergänge in Erinnerung…

 

Und am nächsten Morgen — alles wieder auf LOS von „links“:


(Aber das wollen ja erst noch „Schleierwolken“ werden…)

GUTE NACHT!

Die Killerbiene sagt...

.

.

Das folgende Video ist zwar schon über 2 Jahre alt und stammt aus der Schweiz, aber es ist absolut symptomatisch.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Chemtrails als solche auffliegen und neue Lügen über deren Notwendigkeit verbreitet werden.

Aber irgendwann werden auch diese Lügen zusammenbrechen.

Die Leute der Zukunft werden über uns lachen, weil sie sich z.B. solche Videos anschauen und dann fragen:

„Sagt mal, seid ihr eigentlich verrückt gewesen?

Man sieht doch eindeutig, daß die ganzen Wolken-Formationen aus den „Kondensstreifen“ der Flugzeuge entstehen,

da kann doch keiner behaupten, es handele sich um „Schleierwolken“.

Das ist alles mögliche, aber auf keinen Fall natürlich!

Und Kondenswasser kann es auch nicht sein, denn überlegt mal, wieviel Wasser das Flugzeug geladen haben müsste, um solche Wolkenformationen zu kreieren!

Daraus folgt doch logisch, daß es sich um irgendetwas anderes handeln muss.“

.

Was soll man darauf antworten?

Man…

Ursprünglichen Post anzeigen 218 weitere Wörter


Ja, die Pinocchio-Presse…
Ist der Ruf erst ruiniert,
lügt sich’s völlig ungeniert.

Indexexpurgatorius's Blog

Dank der „Zuwanderung“ blüht der Wohlstand in der BRD auf neuen Ebenen.
So muss auch gleich n-tv darüber berichten, welch ein Wohlstandszuwachs die letzten 3 Monate die BRD erlebte.

So berichtet denn n-tv:

>>Ausländer werden oft pauschal als Belastung für die deutschen Sozialkassen gesehen. Millionen von ihnen stabilisieren allerdings mit ihren Beiträgen die Sozialkassen und sorgen dafür, dass auch die Deutschen weniger einzahlen müssen und mehr rausbekommen.

So konnten die Deutsche Rentenversicherung und die Krankenkassen berichten, dass die Beiträge auf absehbare Zeit stabil seien.
Die Zuwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt klappt mittlerweile gut“, sagte der CDU-Rentenexperte Peter Weiß. Das bringe der Sozialversicherung mehr Einnahmen. „Und das sorgt am Ende sogar für niedrigere Rentenbeiträge und höhere Renten auch für deutsche Versicherte.“
Die Gesundheitsexpertin der SPD, Hilde Mattheis, sagte dem „Handelsblatt“, dass die positiven Beitragszahlen bei Kranken- und Rentenversicherung deutlich zeigten, dass Zuwanderung „unser Land nicht nur kulturell“ bereichere. „<<

Gleichzeitig…

Ursprünglichen Post anzeigen 134 weitere Wörter

Videoblog Folge 12: Die Holzbank des Grauens


»Holzbänke gegen Holzköpfe!«

 
Laut Pinocchio-Medien und andere „Experten“ habt ihr also:

  • nicht einen Aussichtspunkt verschönert, sondern Revier markiert;
  • nicht ein Geländer erneuert und vor allem: gesichert, sondern einen Zaun errichtet („Ein neuer Zaun…“);
  • und das alles nicht zum Gemeinwohl, sondern zum Verderben des „Ausblicks in die Zukunft“. (Wer weiß, vielleicht wird diese kleine Idylle dereinst offiziell so benannt… wenn diese „rechten Schande“ erst radikal getilgt ist.)

Ja, bei solchen Begriffsakrobaten kann man schon „Bauchschmerzen“ bekommen…

 

Warum entfernt diese scheinheilige „Dorfgemeinschaft“ nicht einfach ihre eigene Plakette wieder? Wäre doch konsequent – sie haben die Bank nunmal nicht errichtet – und auch billiger als diesen bösen, eingebrannten Schriftzug mühsam abzuschleifen oder die ganze Lehne zu erneuern und selbst damit brillieren zu wollen. Jahr(e/zehnte) lang hat man diesen schönen Platz vollkommen desinteressiert verrotten lassen — und plötzlich fühlen sich alle irgendwie zuständig. Gibt wahrscheinlich ’nen ordentlichen Schluck aus der Pulle »Kampf gegen Rechts«. (Nein, für ’nen Orden von Muddi reicht’s noch nicht!) Dafür ist immer Geld da.

Gott, wie mir diese Gutmenschenwelt zuwider ist…

Dieser kompetenzfreie, rosa-behemdete Bürgermeister (im WDR-Bericht) – der den erweiterten Zentralrat zu Hilfe rufen muß(!) – macht ja schon von seiner äußeren Erscheinung und Gestalt her den Eindruck eines geborenen Bücklings… Welche „ehrenwerte Gesellschaft“ wählt sich sowas zum Häuptling?

 

Nun denn. Ich will das ja eigentlich nur rebloggen — und nicht einen ganzen Aufsatz dazu schreiben:

Der dritte Blickwinkel

Dailymotion- Kanal:
http://www.dailymotion.com/derdritteblickwinkel

Vimeo-Kanal:
https://vimeo.com/derdritteblickwinkel

Rutube-Kanal:
https://rutube.ru/video/person/1434327/

In dieser Wiedergabeliste findest Du alle meine Videoprojekte chronologisch geordnet. Angefangen mit den Folgen meines Videoblogs „Der dritte Blickwinkel“, anschließend die Videos zu meinem Projekt „Multikulti trifft Nationalismus“, welches ich mit Nana Domena betreibe: https://www.youtube.com/watch?v=tYORmWFgnFk&list=PLAJgP2NucAy_OE3RDizlXziwni7yPT0bi
————————————————————-

Liebe Mitstreiter,

man merkt, daß sich das Sommerloch breit macht. Während sexuelle Übergriffe sogenannter Migranten an der Tagesordnung stehen, und linke Gewalt immer hemmungsloser ausufert, hat der Staatsfunk nichts besseres zu tun, als über eine Gruppe von heimatverbundenen Deutschen zu hetzen, die eine marode Bank und ein Geländer instand gesetzt haben. Hier nun die Antwort vom Freundeskreis Rhein-Sieg zu der angestoßenen Hetzkampagne.

Kontakt zum Freundeskreis Rhein-Sieg:
Facebook: https://www.facebook.com/FreundeskreisRheinSieg/
e-Postadresse: fkrs@gmx.de

Bitte teilen und verbreiten!

Du möchtest keine Folge verpassen? Dann abonniere meinen Kanal oder schau auf meinen WordPress-Blog. Alle Videos werden dort parallel chronologisch gelistet.
—————————————————————
Der dritte Blickwinkel Blog: https://derdritteblickwinkel.wordpress.com/

Der dritte Blickwinkel Facebook: https://www.facebook.com/Der-Dritte-Blickwinkel-222339254641470/

Multikulti…

Ursprünglichen Post anzeigen 27 weitere Wörter


»…ein Bündnis, „welches ein Sammelbecken für verschiedenste rechtsextremistische Gruppierungen und Einzelpersonen ist“.«

Na, ganz klar! Linke Parolen, linke Agitation, linke Symbolik, linke Vermummung, linke Gewalt, … — aber lauter „Nazis“!

Je linker, desto rechts — oder was? (Nicht, daß Sarah Wagenknecht demnächst noch als „Neonazi“ auftritt…)
Unglaublich, was heute alles unter „Rechtsextremismus“ verkauft wird. (Ob diese „Antikap“ auch im Fadenkreuz der Anetta Kahane steht…?)

 

 

Schöne neue – postfaktischeMerkel-Welt! Behaupte einfach irgend etwas, und schon ist es „wahr“. Begriffe wie Fakten & Beweise setzt das Neusprech-Ministerium auf die Liste der auszusondernden Wörter.
Der feuchte Traum aller Lügen-Journaille — und das „natürliche“ Ende aller Fake-News, die nur noch als Schlagwort von „Verschwörungstheoretikern“ in der Erinnerung herumgeistern…

Aber von Anfang an:

Indexexpurgatorius's Blog

>>Nun wird klar, dass sich tatsächlich Neonazis unter die hauptsächlich eher linken Demonstranten gemischt haben. Thüringen24 liegen exklusiv zwei Bestätigungen von rechtsextremen Gruppen vor, dass ihre Mitglieder sich an den Anti-G20-Protesten beteiligt und zum Teil auch Sympathien für die gewalttätigen Ausschreitungen haben.

Laut dem rechtsextremen „Antikapitalistischen Kollektiv“ (AKK) hätten „mehrere Gruppen“ an den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg teilgenommen. Beim AKK handelt es sich laut dem baden-württembergischen Verfassungsschutz um ein Bündnis, „welches ein Sammelbecken für verschiedenste rechtsextremistische Gruppierungen und Einzelpersonen ist“. <<

Schön und gut, aber der AKK ist auch der 1977 gegründete Arbeitskreis des AStA und UStA, in welchen Linksterroristisches Gedankengut Anerkennung findet und man Gewaltauswüchse organisiert und leitet. (Sagt zumindest Wikipedia)

>>Jedoch berichtet ein Journalist im Interview mit dem SWR, dass er „mehr als 70 Mitglieder von rechtsradikalen Organisationen zweifelsfrei identifizieren“ konnte. Auch die Hamburger Morgenpost berichtete von rechten Parolen aus Reihen der Randalierer.<<

Doch anhand was…

Ursprünglichen Post anzeigen 281 weitere Wörter

National-Socialism Set to Music


…danke!

Hitler-Smilie1

 

"Neues Europa"

Source: http://www.renegadetribune.com/national-socialism-set-music/

By Mike Walsh

The Bayreuth Festival symbolises Europe’s centuries old struggle for its existence. Richard Wagner, (1813 – 1883) the great German composer, chose Bayreuth for a number of sound reasons. Primarily, the maestro believed that his unique works should not share the same stage with the music of others. The Bayreuth Festival was destined to showcase only Wagnerian epics.

Attracting funding to finance the project was problematic. The Bayreuth Festival was unlikely to be other than an unfulfilled dream. Finally, the almost estranged King Ludwig II of Bavaria stepped in and provided the necessary resources. Bayreuth theatre was finally opened in August 1876 much to the relief of the great German composer and others who shared his vision. The first performance was Das Rheingold.

Artistically the pioneering venture was a fabulous success. It would be difficult to identify a single head of state, let alone…

Ursprünglichen Post anzeigen 905 weitere Wörter


von Gerhard Wisnewski

veröffentlicht am 18.07.2017

Den Deutschen wird das Steuer aus der Hand genommen: In 20 Jahren dürfen wir nicht mehr selbst­stän­dig Auto fahren, prophezeite von der Öffentlichkeit weitgehend unbe­ach­tet Bundeskanzlerin Merkel der deutschen Autonation. Was eigentlich ein Medien-Hammer hätte werden müssen, ging sang- und klanglos unter. Die Sensationsnachricht versickerte einfach im Mainstream — mitten im Wahljahr 2017 ist das eine weitere Merkel-Ohrfeige für die Deutschen, die besten Autobauer und leidenschaftlichsten Auto­fahrer der Welt…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Indexexpurgatorius's Blog

Bürgerproteste sind am Freitag in Rom und Treviso gegen die Unterbringung von Asylwerbern ausgebrochen. Zu Krawallen kam es in einem römischen Vorstadtviertel gegen den geplanten Einzug von rund hundert Flüchtlingen in eine ehemalige Schule, die in ein Aufnahmezentrum umgewandelt worden war.

Die Demonstranten warfen Stühle in Richtung der Ordnungshüter, die mit Knüppelschlägen reagierten und den Eingang frei räumten. Die 250 Familien, die im Vorort leben, hatten schon seit Tagen gegen Pläne des Polizeichefs protestiert, 100 Flüchtlinge in der Ex-Schule unterzubringen. Sie warnten vor einer „Flüchtlingsinvasion“, die zu erheblichen Sicherheitsproblemen in dem ohnehin schon benachteiligten Vorort Casale San Nicola führen könnte.

Ein Bus mit etwa 20 Migranten erreichte trotz Blockadeversuchen die ehemalige Schule. Die Demonstranten schrien den Menschen Hassparolen und Beleidigungen entgegen, warfen mit Steinen Stühlen und Flaschen.

„Wir machen keinen Schritt zurück“, sagte der Präfekt Franco Gabrielli.
Anders entschieden die Behörden in Quinto di Treviso. Dort wurden etwa 100 Asylwerber…

Ursprünglichen Post anzeigen 174 weitere Wörter


„Der Kern unseres zur Zeit geltenden Arbeitszeitgesetzes stammt aus dem Jahr 1938“

– da liegt der Hund begraben: ein „Nazi-Gesetz“! Das muß natürlich weg. Genau wie im Strafgesetzbuch die „Mord- & Totschlag“-Paragraphen, die – nebst „niedere Beweggründe“ – Erfindungen der „Nazis“ sind.

„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“
Friedrich Nietzsche

Schlimm, dieses „menschenverachtende“ Regime damals…

…und jetzt — wo sind wir heute – fast 80 Jahre später – angelangt?

Die Tretmühle


(aus: Raubstaat England)

 

Indexexpurgatorius's Blog

Mehr Zuwanderung von bis zu 6 Mio Invasoren? Die PKW Maut? Höhere Steuersätze?
Ja, das braucht die BRD auch dringend, doch wenn es nach der CDU und der FDP geht, dann braucht es mehr Wachstum der Wirtschaft, längere Arbeitszeiten und vor allem niedrigere Löhne.

Symbolbild

Es ist ein nur kleiner Absatz im Koalitionsvertrag von CDU und FDP. Unter der Überschrift „Arbeit“ formulieren die beiden Parteien in wenigen Sätzen ihr Vorhaben, die Arbeitszeiten zu flexibilisieren.

Konkret geht es vor allem um zweierlei: zum einen um die gesetzlichen Vorgaben für die sogenannte Tages-Höchstarbeitszeit, zum anderen um die arbeitsrechtlich vorgeschriebene Mindestruhepause.

Zurzeit schreibt das bundesweit geltende Arbeitszeitgesetz vor, dass Arbeitnehmer eine Arbeitszeit von acht bis maximal zehn Stunden pro Tag in der Regel nicht überschreiten dürfen. Zudem gibt es eine Mindestruhepause, die beachtet werden muss. Das heißt: Nach Feierabend haben Beschäftigte einen Anspruch auf eine ununterbrochene Ruhezeit von elf Stunden.

„Dieses deutsche Arbeitszeitgesetz…

Ursprünglichen Post anzeigen 120 weitere Wörter