Category: uncategorized


Unsortiertes — Februar 2019


Noten1.1

Liebe Kommentatoren!
❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Bitte schreibt alle Mitteilungen,
die so gaaar keinen Bezug zu einem bestimmten
Artikel oder Thema haben, in diese Rubrik
(oder ins Gästebuch – je nachdem). 

Danke! 
Der Hausdrachen

Noten1.1

Advertisements

Frage der BlogRed.: Hat hier jemand genug Ahnung von Chemie und kann das nachvollziehen?

von Holger Douglas

Die Vorschriften für Abgasemissionen von Dieselmotoren durch EU und deutsche Behörden haben in der vergangenen Dekade die Giftigkeit der Luft erhöht statt gesenkt, weil sie die falschen Schwerpunkte gesetzt haben. Statt der Gesundheit zu dienen, schaden sie ihr.

Zu diesen aufsehenerregenden Schlüssen kommen Prof. Dr. Paul Tavan und Dr. Robert Denschlag. Der Physikprofessor im Ruhestand und sein früherer Mitarbeiter haben in einer Studie den aktuellen Stand der Wissenschaft zur Zusammensetzung und Toxizität der Abgase moderner Dieselmotoren zusammengefasst. Anschließend analysierten sie den Einfluss der Abgase auf die Toxizität der Atemluft. Sie kommen zum Schluss, dass moderne Dieselmotoren sogar die Stadtluft reinigen können.

Ihre Kritik an dem derzeit geltenden Regelwerk der europäischen Abgasvorschriften: Die Regulierungsbehörden konzentrieren sich lediglich auf NOx-Emissionen. Sie unterscheiden aber nicht zwischen den beiden Stickstoffoxiden NO und NO2. Doch die weisen erhebliche Unterschiede auf, die bedeutsam für die Gesundheit sind.

Während NO in den in der Stadtluft vorkommenden Konzentrationen als ungiftig ange­sehen werden kann, ist NO2 ein toxisches Reizgas.

»Merkwürdigerweise werden Atemluftgrenzwerte für NO2-Emissionsgrenzwerte aber für die Summe NOx = NO + NO2 formuliert, wodurch der wesentliche Unterschied zwischen NO und NO2 verwischt wird.«

Die Behörden haben eine wichtige Eigenschaft der Emissionen moderner Dieselmotoren übersehen: Weiterlesen

Hitlerjunge Quex (1933)


"Neues Europa"

Hitler Youth Quex (1933)

Directed by: Hans Steinhoff
Produced by: Karl Ritter
Written by: Bobby E. Lüthge
Screenplay by: Karl Aloys Schenzinger; Baldur von Schirach
Based on: Der Hitlerjunge Quex by K.A. Schenzinger
Music by: Hans-Otto Borgmann
Cinematography: Konstantin Irmen-Tschet
Edited by: Milo Harbich
Release date: 19 September 1933
Running time: 95 minutes
Country: National-Socialist Germany
Language: German

Starring:

Jürgen Ohlsen: Heini Völker
Heinrich George: The father Völker
Berta Drews: The mother Völker
Claus Clausen: Bannführer Kaß (Brigade Leader Kass)
Rotraut Richter: Gerda
Hermann Speelmans: Stoppel
Hans Richter: Franz
Ernst Behmer: Kowalski
Hansjoachim Büttner: Arzt (doctor)
Franziska Kinz: Krankenschwester (nurse)
Rudolf Platte: Moritatensänger (carnival singer)
Reinhold Bernt: Ausrufer (barker)
Hans Deppe: Althändler (furniture dealer)
Anna Müller-Lincke: Eine Nachbarin Völkers (Völkers‘ neighbour)
Karl Meixner: Wilde
Karl Hannemann: Lebensmittelhändler (grocer)
Ernst Rotmund: Revierwachtmeister (desk sergeant)
Hans Otto Stern: Kneipenwirt (bartender)
Hermann Braun
Heinz Trumper

Plot

Heini Völker is a teenage boy…

Ursprünglichen Post anzeigen 673 weitere Wörter

Unsortiertes — Januar 2019


Noten1.1

Liebe Kommentatoren!
❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Bitte schreibt alle Mitteilungen,
die so gaaar keinen Bezug zu einem bestimmten
Artikel oder Thema haben, in diese Rubrik
(oder ins Gästebuch – je nachdem). 

Danke! 
Der Hausdrachen

smilie_girl_260.gif

Alles Gute im Neuen Jahr!

Noten1.1


Mehr zum Zensur-Wahn…

Indexexpurgatorius's Blog

Am 13. Dezember gab Google bekannt, dass es im dritten Quartal 2018 über 58 Millionen Videos und 224 Millionen Kommentare von seiner Videoplattform YouTube entfernt hatte.

Diese kolossalen Lösch-Aktionen sind der offensichtlichste Aspekt einer enormen Zensuraktivität. BigTech hat nicht einmal Anlass zu einer bloßen wirtschaftlichen Bequemlichkeit – auch weil Monopole keine Flucht zu Konkurrenten riskieren, die nicht zensieren -, sondern als Wächter der neuen globalistischen Religion.

Mit diesen Daten wollte YouTube den Fortschritt der Massenzensur aufzeigen. Die Stasi waren Amateure im Gegensatz zu den Globalisten des Silicon Valley.

Ursprünglichen Post anzeigen


So schaut Zensur im Sekundentakt aus:

Jeweils mit dem selben Inhalt: Weiterlesen

„Zentrum für politische Schönheit“


KB —  „…die damals Regierenden?!“

Genau: „das waren dieselben Leute wie heute, 100 Jahre später!“
https://kopfschuss911.files.wordpress.com/2013/09/juden_weimarer_republik.jpg

In der SPD jedenfalls. Und in der CDU heute? Sind Merkel, Kohl und Konsorten etwa Christen?
Hitler war Katholik. Und er wußte – im Gegensatz zu dir anscheinend – genau, wen er damit meinte, als er das sagte.

Weiter mit dem eigentlichen Stein des Anstoßes: Beim berüchtigten „Netz gegen Nazis“ – zu dem diese unsägliche „politische Schönheit“ mit Sicherheit gehört – sind die führenden Köpfe… na?
https://kopfschuss911.wordpress.com/2018/01/17/die-stasi-wurzeln-der-deutsch-juedischen-antirassistischen-linken/

»Gab es denn da einen Unrat, eine Schamlosigkeit in irgendeiner Form, vor allem des kulturellen Lebens, an der nicht wenigstens ein Jude beteiligt gewesen wäre? Sowie man nur vorsichtig in eine solche Geschwulst hineinschnitt, fand man – wie die Made im faulenden Leibe, oft ganz geblendet vom plötzlichen Lichte – ein Jüdlein«  A.H.

 

KB meint: „Gemeinschaften werden vom gleichen Interesse zusammengehalten, nicht von der gleichen Ethnie.“

Schmarrn! Beides gehört zusammen und nennt sich „Volksgemeinschaft“. Ohne Juden eben. Dann klappt dat auch.

Nicht, daß mir am Christentum besonders gelegen wäre ― aber dein blinder Haß dagegen scheint mir auch nicht rational. Und wenn du dieses ganze Gesocks auch noch pauschal unter „Christen“ einsortierst, verarscht du deine Leser…

(…denen du das sicher wieder vorenthältstsmilie_girl_173.gif — deshalb reblogge ich den Beitrag mal, dann steht es wenigstens bei mir auf der Seite biggrin_girl.gif)

Die Killerbiene sagt...

.

.

Dazu kann man nur das schreiben, was ich schon bei vorherigen Artikeln schrieb:

„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

.

Die Leute, die angeblich am engagiertesten gegen Totalitarismus und Faschismus kämpfen wollen, sorgen durch ihre Aktionen genau dafür, daß ein totalitärer und faschistischer Staat entsteht.

Ich sehe auch keine Möglichkeit mehr dafür, daß „die Deutschen“ als Volksgemeinschaft überleben können; es gibt auch bei einem Körper, der über und über mit Metastasen durchwuchert ist, keine Koexistenz von gesundem und krankem Gewebe.

Entweder der Körper ist in der Lage, die Metastasen zu vernichten oder abzukapseln, oder die Metastasen werden alles Gesunde vernichten und anschließend selber zugrunde gehen.

.

Die Idee von Leuten wie dem Volkslehrer, wieder zu einer „Volksgemeinschaft“ zurückzukehren, die ganzen Ausländer/Moslems rauszuwerfen und dann halten die ganzen Deutschen wieder Händchen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.349 weitere Wörter

Unsortiertes — Dezember 2018


Noten1.1

Liebe Kommentatoren!
❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Bitte schreibt alle Mitteilungen,
die so gaaar keinen Bezug zu einem bestimmten
Artikel oder Thema haben, in diese Rubrik
(oder ins Gästebuch – je nachdem). 

Danke! 
Der Hausdrachen


Kerzenhalter
Noten1.1

 


Beginnt bei seinem „Einsatz“…

…ist aber auch von Anfang an hörenswert.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

 

Unterstützenswerte Aktion


[@kb: Wenn ich dir auch gelegentlich an die Karre zu fahren versuche — wo du recht hast, hast du recht. Kann man ja auch mal erwähnen… 😉 ]

Die Killerbiene sagt...

.

.

Hier ein offizielles Zeugnis über den Wahrheitsgehalt der Aussagen zu den Rheinwiesenlagern:

.

Ihr seht: obwohl der Rhein in der Nähe floss und die Einwohner durchaus willens waren, den Gefangenen Lebensmittel zukommen zu lassen, wurde dies von den Besatzern bei Todesstrafe verboten und die Drecksschweine ergötzten sich daran, die Gefangenen verdursten und verhungern zu lassen.

Also nichts von wegen: „Die armen Alliierten hatten selber nichts“

.

Ansonsten gilt, daß das deutsche Volk so hart werden muss wie die Juden.

Wie haben es die Juden geschafft, ihre Kultur über Jahrtausende zu erhalten, obwohl sie verfolgt wurden, in der Minderheit waren und nicht mal über einen eigenen Staat verfügten?

Bestimmt nicht mit „Mimimi“ und wie schlimm und hoffnungslos alles sei.

Bestimmt nicht dadurch, daß sie darauf warteten, daß andere ihnen dabei helfen, ihre Kultur zu bewahren.

.

Wir müssen uns klar machen, daß wir in der kapitalistisch-faschistischen BRD ebenfalls in…

Ursprünglichen Post anzeigen 497 weitere Wörter