Category: Staatsterror, Staatskriminalität



Das war ja von Anfang an zu befürchten…

 

https://wir-sind-horst.com/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Advertisements

Beginnt bei seinem „Einsatz“…

…ist aber auch von Anfang an hörenswert.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

 


Hier ein paar Zahlen aus der offiziellen „Bilanz“:

* * *

Asylgeschäftsstatistik (ja, so nennen die das wirklich!) September 2018

 

Von Januar bis September 2018 haben insgesamt 142.167 Personen in Deutschland Asyl beantragt.

Vergleichszeitraum im Vorjahr 2017: 168.306 Personen

→ also grob auf’s ganze Jahr hochgerechnet rund 200.000 – jährlich!

In demselben Zeitraum hat das Bundesamt über die Anträge von 169.450 Personen entschieden.

.

Im September 2018 wurden beim BAMF insgesamt 12.976 Asylanträge gestellt.

 Vormonat August 2018: 15.122

Über die Anträge von 16.008 Personen wurde entschieden.  Weiterlesen



(Bild: Metapedia)

 

  Die besten Wünsche zum Geburtstag! 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


von Wiebke Jung

Am 16.06.2018 veröffentlicht
*** Ich bitte die Windgeräusche zu entschuldigen ***

 

Heute besuchten wir Gerd Ittner in der JVA Nürnberg und sprachen zwei Stunden mit ihm. Hier seht Ihr eine Zusammenfassung inkl. Aufruf zur Demo in Nürnberg am 30.06.2018.
Anfragen und Infos hierzu unter angela-schaller@gmx.de
Weiterführende Links:
Facebook https://www.facebook.com/events/40496

Weiterlesen


Veröffentlicht von: Kurzer am 15.

 

Ein weiterer mutiger und unbeugsamer Kämpfer für Wahrheit und Meinungsfreiheit braucht unsere Unterstützung

Solidarität mit Gerd Ittner

 

Am Sonnabend, dem 12. Mai 2018, seinem 60. Geburtstag, wurde Gerd Ittner in Bretzenheim von der Straße weg verhaftet.

Von Sonnabend bis heute war er in der JVA Rohrbach in Wöllstein in der Sani­täts­abteilung untergebracht. Jegliche Auskunft über seinen Zustand wurde mir verweigert. Heute, am 15. Mai, wurde er in die JVA nach Nürnberg verbracht.

Wie die erst kürzlich inhaftierte Ursula Haverbeck, wie Horst Mahler, Monika Schaefer, Arnold Höfs, Wolfgang Fröhlich und viele andere mehr ist natürlich auch der wortstarke Gerd Ittner den Lügenbaronen ein Dorn im Auge.
Damit die BRD-Besatzungsverwaltung noch ein bißchen länger an den Trögen der Macht bleiben und das Deutsche Volk unterdrücken, ausplündern und entrechten kann, sollen diese aufrechten und charakterstarken Menschen zum Schweigen gebracht werden.

Diese wahrheitssuchenden und -verkündenden Persönlichkeiten widersetzen sich mutig dem sich permanent verschärfenden Denk- und Meinungsverbot und decken friedlich die Lügen auf, die dem Besatzungskonstrukt BRD noch die Existenz sichern. Deshalb werden sie als „Gefährder des öffentlichen Friedens“ etikettiert, in Schauprozessen abgeurteilt und weggesperrt. Sie belegen die angeblich zu geringe Zahl an verfügbaren Gefängniszellen, in denen dann für echte Straftäter wie Mörder, Räuber, Vergewaltiger, Kinderschänder etc. leider kein Platz mehr ist, so daß diese wahren Gefährder in Freiheit und oftmals völlig unbehelligt von der BRD-Justiz ihr Unwesen treiben können.

Bitte unterstützt Gerd Ittner, indem Ihr ihm schreibt. Er benötigt unbedingt Brief­marken, die den Briefen beigelegt werden dürfen.

Die Anschrift lautet:

Gerd Ittner
JVA Nürnberg
Mannertstraße 6
90429 Nürnberg

Wiebke Jung
15. Mai 2018

* * *

Willkommen in der totalen Meinungsfreiheit

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Quelle: http://die-heimkehr.info/deutscher-geist/solidaritaet-mit-gerd-ittner/

— Danke an den Kurzen! —


Hochgeladen vom Volkslehrer

Am 11.05.2018 veröffentlicht

Am 7.5.2018 wurde die 89-jährige Ursula Haverbeck für Meinungsverbrechen verhaftet. Sie sitzt seitdem im geschlossenen Vollzug der JVA Bielefeld Brackwede gemeinsam mit Mördern, Vergewaltigern und Menschenhändlern ein, die in den kommenden zwei Jah­ren ihre Gesellschaft sein werden.

Wenn Ihr Ursula schreiben wollt, ist hier die Adresse:

Frau Ursula Haverbeck
JVA Ummeln
Umlostrasse 100
33649 Bielefeld

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zum geschichtlichen Hintergrund siehe auch:

.


Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Nun ist es also soweit – es war nicht anders zu erwarten.  Die Lügenpresse geiferte „Ursula Haverbeck auf der Flucht“. Kein anständiger Mensch – schon gar nicht wenn er Frau Haverbeck kennt – käme auf diesen abwegigen Gedanken.

Frau Haverbeck hat vollkommen zu Recht der Staatsanwalt mitgeteilt, daß mit Frist von einer Woche – insbesondere um die Feiertage herum – ein Haftantritt nicht möglich ist. Daruf haben die Erfüllungsgehilfen der jüdischen Hintergrundkräfte nicht reagiert. Frau Haverbeck ist den Wächtern der Lüge ein Dorn im Auge und muß zum Schweigen gebracht werden. Die Lüge soll mit aller Gewalt aufrecht erhalten werden.

Heute wurde Frau Haverbeck von 5 Beamten (2 x in Zivil) aus ihrem Haus verschleppt. Vermutlich wurde sie in die JVA verbracht, die in der Ladung benannt wurde.

Bis genaue Informationen vorliegen kann man versuchen ihr dorthin zu schreiben.

Ursula Haverbeck
Zinnstr. 33
33649 Bielefeld

Benötigen wird sie Briefmarken. Ob…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.306 weitere Wörter


Video von Der Volkslehrer

 

Am 07.05.2018 veröffentlicht

Kommt am Donnerstag, den 10. 5. nach Bielefeld.
Treffpunkt: 13:30 am Bahnhof Bielefeld-Quelle

Für die Wahrheit! Für das Leben!

 

Und wer nicht kommen kann, kann Ursula einen Brief schreiben:

JVA Bielefeld-Senne
HH Ummeln
z. Hd. Ursula Haverbeck
Zinnstr. 33
33649 Bielefeld

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


von H.-P. Schröder

„Diese einfältigen Narren!  
Sie haben versucht,  
die Götter zu entnazifizieren. 
Das ist ihnen nicht bekommen.“
Savitri Devi Mukherji 

Weg II (2)

Canto Mayor 1945

1945 —
als wir zerschlagen wiederkehrten,
aus den Schnee- und Steppenwüsten
und was noch lebte in Ruinen,
sie mit Niedertracht entehrten,
da dachten wir nicht mehr zurück,
sobald wir uns’re Frau’n begrüßten.

Wir erblickten keine Heimat,
das war ein unbekanntes Land,
eines, das wir nie gekannt,
das zu uns aus Briefen sprach:
Der Feind, er hat es abgebrannt.

Es galt die Trümmer wegzuräumen,
es galt die Kraft zu sammeln, aufzuzäumen,
Bomben und Parteien zu entschärfen.
Zukunft mit Geistesgegenwart entwerfen,
denn Kurland, das war nimmermehr,
wo ein ganzes Heer ertrank.
Weiterlesen