Category: BRD



Frage der BlogRed.: Hat hier jemand genug Ahnung von Chemie und kann das nachvollziehen?

von Holger Douglas

Die Vorschriften für Abgasemissionen von Dieselmotoren durch EU und deutsche Behörden haben in der vergangenen Dekade die Giftigkeit der Luft erhöht statt gesenkt, weil sie die falschen Schwerpunkte gesetzt haben. Statt der Gesundheit zu dienen, schaden sie ihr.

Zu diesen aufsehenerregenden Schlüssen kommen Prof. Dr. Paul Tavan und Dr. Robert Denschlag. Der Physikprofessor im Ruhestand und sein früherer Mitarbeiter haben in einer Studie den aktuellen Stand der Wissenschaft zur Zusammensetzung und Toxizität der Abgase moderner Dieselmotoren zusammengefasst. Anschließend analysierten sie den Einfluss der Abgase auf die Toxizität der Atemluft. Sie kommen zum Schluss, dass moderne Dieselmotoren sogar die Stadtluft reinigen können.

Ihre Kritik an dem derzeit geltenden Regelwerk der europäischen Abgasvorschriften: Die Regulierungsbehörden konzentrieren sich lediglich auf NOx-Emissionen. Sie unterscheiden aber nicht zwischen den beiden Stickstoffoxiden NO und NO2. Doch die weisen erhebliche Unterschiede auf, die bedeutsam für die Gesundheit sind.

Während NO in den in der Stadtluft vorkommenden Konzentrationen als ungiftig ange­sehen werden kann, ist NO2 ein toxisches Reizgas.

»Merkwürdigerweise werden Atemluftgrenzwerte für NO2-Emissionsgrenzwerte aber für die Summe NOx = NO + NO2 formuliert, wodurch der wesentliche Unterschied zwischen NO und NO2 verwischt wird.«

Die Behörden haben eine wichtige Eigenschaft der Emissionen moderner Dieselmotoren übersehen: Weiterlesen
Advertisements

Vorab ein zusammenfassender Kommentar von DriveLongRoad zur Diesel-Debatte all­gemein:
(edit., gekürzt & Hervorhebung von mir)

Moderne Dieselmotoren sind ausgereifte, sehr sparsame und effiziente Maschinen mit einem hohen Wirkungsgrad, die dem Benziner in vielerlei Hinsicht, zum Beispiel was die Sparsamkeit und damit die Betriebskosten anbelangt, weit überlegen sind. Das betrifft insbesondere den Individualverkehr, aber in noch viel höherem Maße den Schwerlast- und Verteilerverkehr, der ohne Diesel völlig undenkbar wäre. Beim Griff zur Zapfsäule bzw. spätestens beim Zahlen der eigenen Spritrechnung und später beim Einkauf im Supermarkt merken Sie das. Diesel werden nicht zu einem Stinker, nur weil sie irgend welche frei erfundenen „Grenzwerte“ überschreiten, die sich die EU aus dem Arsch gezogen hat. Und sie werden es auch dann nicht, nur weil unsittlich handelnde Automobilkonzerne ihre Kunden nach Strich und Faden betrogen und falsche Angaben in den Prospekten gemacht haben. Was wir erleben, ist Spiegelfechterei. Niemand stirbt in Deutschland an Dieselabgasen. Es gibt schlicht keine validen Fälle, die dies belegen könnten, und es ist daher ein großer Unsinn und eine Lüge, das zu behaupten. […]
Wir erleben eine Rufmordkampagne sondergleichen gegen den Diesel, gleich einer konzertierten Aktion, welche am Ende die Demobilisierung großer Teile der Bevölkerung zum Ziel hat. Ist der Diesel erst tot, kommt der Benziner an die Reihe. Am Ende haben wir mangels Alternativen nur noch die ungeliebte E-Mobilität, die alles in allem weder ökologischer als Verbrenner-Motoren ist, und die sich aufgrund der Kostenstruktur nur reiche Leute leisten können. Es wird mit allen Mitteln der Desinformation und einer falschen Ideologie durch die Massenmedien eine Monopolstellung pro E-Mobilität und eine Anti-Stimmung gegen den Diesel erzeugt, die der normal arbeitenden Bevölkerung ökonomisch in erheblichem Maße schadet und sie enorm benachteiligt und die des weiteren niemandem hilft, außer den Herstellern und Aktionären solcher E-Konzepte, sowie natürlich den reicheren Bevölkerungsschichten, denen es egal sein kann, ob ein E-Fahrzeug 40, 80 oder 100.000 Euro kostet. Das ist das Wesen unserer Diesel-Debatte.

Erstes flächendeckendes Fahrverbot ab 1. Januar 2019 in Stuttgart

Rund 72.000 Dieselfahrer sollen bisher davon betroffen sein.

Ab 2020 (vielleicht auch schon im Laufe dieses Jahres) soll das Verbot auch auf Euro 5 ausgeweitet werden — falls Weiterlesen

JewTube im Zensur-Wahn!


So schaut Zensur im Sekundentakt aus:

Jeweils mit dem selben Inhalt: Weiterlesen


Hier ein paar Zahlen aus der offiziellen „Bilanz“:

* * *

Asylgeschäftsstatistik (ja, so nennen die das wirklich!) September 2018

 

Von Januar bis September 2018 haben insgesamt 142.167 Personen in Deutschland Asyl beantragt.

Vergleichszeitraum im Vorjahr 2017: 168.306 Personen

→ also grob auf’s ganze Jahr hochgerechnet rund 200.000 – jährlich!

In demselben Zeitraum hat das Bundesamt über die Anträge von 169.450 Personen entschieden.

.

Im September 2018 wurden beim BAMF insgesamt 12.976 Asylanträge gestellt.

 Vormonat August 2018: 15.122

Über die Anträge von 16.008 Personen wurde entschieden.  Weiterlesen

Klare Worte in Köthen


 

Am 10.09.2018 veröffentlicht
von Sergeant Meinungsfrei2

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 


Published on Wed, 2018-07-11

Wolfgang Stahl, Anja Sturm and Wolfgang Heer with their client in April 2013, whom they represented, for better and for worse, through thick and thin, for almost 7 years, and they aren’t done yet.


by Carolyn Yeager

THE LIE AT THE BASE OF THE FEDERAL REPUBLIC OF GERMANY  infects everything about it and thereby poisons especially its system of justice. Everything is political in this captive Nation — even ‚justice‘ has to follow the politically correct script.

After a five-year trial (a 7 year investigation), at the end of which nothing was proven for certain Weiterlesen


von Wiebke Jung

Am 16.06.2018 veröffentlicht
*** Ich bitte die Windgeräusche zu entschuldigen ***

 

Heute besuchten wir Gerd Ittner in der JVA Nürnberg und sprachen zwei Stunden mit ihm. Hier seht Ihr eine Zusammenfassung inkl. Aufruf zur Demo in Nürnberg am 30.06.2018.
Anfragen und Infos hierzu unter angela-schaller@gmx.de
Weiterführende Links:
Facebook https://www.facebook.com/events/40496

Weiterlesen


Veröffentlicht von: Kurzer am 15.

 

Ein weiterer mutiger und unbeugsamer Kämpfer für Wahrheit und Meinungsfreiheit braucht unsere Unterstützung

Solidarität mit Gerd Ittner

 

Am Sonnabend, dem 12. Mai 2018, seinem 60. Geburtstag, wurde Gerd Ittner in Bretzenheim von der Straße weg verhaftet.

Von Sonnabend bis heute war er in der JVA Rohrbach in Wöllstein in der Sani­täts­abteilung untergebracht. Jegliche Auskunft über seinen Zustand wurde mir verweigert. Heute, am 15. Mai, wurde er in die JVA nach Nürnberg verbracht.

Wie die erst kürzlich inhaftierte Ursula Haverbeck, wie Horst Mahler, Monika Schaefer, Arnold Höfs, Wolfgang Fröhlich und viele andere mehr ist natürlich auch der wortstarke Gerd Ittner den Lügenbaronen ein Dorn im Auge.
Damit die BRD-Besatzungsverwaltung noch ein bißchen länger an den Trögen der Macht bleiben und das Deutsche Volk unterdrücken, ausplündern und entrechten kann, sollen diese aufrechten und charakterstarken Menschen zum Schweigen gebracht werden.

Diese wahrheitssuchenden und -verkündenden Persönlichkeiten widersetzen sich mutig dem sich permanent verschärfenden Denk- und Meinungsverbot und decken friedlich die Lügen auf, die dem Besatzungskonstrukt BRD noch die Existenz sichern. Deshalb werden sie als „Gefährder des öffentlichen Friedens“ etikettiert, in Schauprozessen abgeurteilt und weggesperrt. Sie belegen die angeblich zu geringe Zahl an verfügbaren Gefängniszellen, in denen dann für echte Straftäter wie Mörder, Räuber, Vergewaltiger, Kinderschänder etc. leider kein Platz mehr ist, so daß diese wahren Gefährder in Freiheit und oftmals völlig unbehelligt von der BRD-Justiz ihr Unwesen treiben können.

Bitte unterstützt Gerd Ittner, indem Ihr ihm schreibt. Er benötigt unbedingt Brief­marken, die den Briefen beigelegt werden dürfen.

Die Anschrift lautet:

Gerd Ittner
JVA Nürnberg
Mannertstraße 6
90429 Nürnberg

Wiebke Jung
15. Mai 2018

* * *

Willkommen in der totalen Meinungsfreiheit

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Quelle: http://die-heimkehr.info/deutscher-geist/solidaritaet-mit-gerd-ittner/

— Danke an den Kurzen! —


Hochgeladen vom Volkslehrer

Am 11.05.2018 veröffentlicht

Am 7.5.2018 wurde die 89-jährige Ursula Haverbeck für Meinungsverbrechen verhaftet. Sie sitzt seitdem im geschlossenen Vollzug der JVA Bielefeld Brackwede gemeinsam mit Mördern, Vergewaltigern und Menschenhändlern ein, die in den kommenden zwei Jah­ren ihre Gesellschaft sein werden.

Wenn Ihr Ursula schreiben wollt, ist hier die Adresse:

Frau Ursula Haverbeck
JVA Ummeln
Umlostrasse 100
33649 Bielefeld

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zum geschichtlichen Hintergrund siehe auch:

.


…as Jews continue to force Deutschland to mistreat its own elderly folk

by Carolyn Yeager

 

THE JEWISH WORLD IS CELEBRATING! The 89-year-old woman they have dubbed the “Nazi Grandma” has finally been incarcerated in a prison in western Ger­many for a two year term. According to Jewish news outlets, Ursula Haverbeck was picked up at her home in Vlotho, North-Rhine Westphalia by police on Monday and taken to the prison at nearby Bielefeld to begin serving her sentence.

I have been informed that her lawyer is already petitioning to have her released on grounds of health.

The laws under which the Federal Republic of Germany (which is a non-Constitutional construct) prosecutes and punishes people like Haverbeck were put in place by the Americans in the late 1940’s as a temporary legal structure until the people were “re-educated” enough to form a new Constitution. Called the ‚Basic Law‘, it installed the findings of the ‚International Tribunal of Major War Criminals‘ and subsequent post-war tribunals carried out by the WWII victor nations as law that supercedes any of the “freedoms” guaranteed to Germans. Under this ‚legal‘ system, non-Germans are given great liberties and protections while the indigenous German people are forced to comply with the multiculturalization and multiracialization, and also subservience to Israel, of their homeland. If they publicly express their disagreement, they are arrested, tried, and jailed.

Continue reading at Carolyn Yeager 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Quelle: Newsletter Carolyn Yeager