Category: Aktuelles


Unsortiertes — April 2019


Noten1.1

Liebe Kommentatoren!
❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Bitte schreibt alle Mitteilungen,
die so gaaar keinen Bezug zu einem bestimmten
Artikel oder Thema haben, in diese Rubrik
(oder ins Gästebuch – je nachdem). 

Danke! 
Der Hausdrachen

Noten1.1

Unsortiertes — März 2019


Noten1.1

Liebe Kommentatoren!
❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Bitte schreibt alle Mitteilungen,
die so gaaar keinen Bezug zu einem bestimmten
Artikel oder Thema haben, in diese Rubrik
(oder ins Gästebuch – je nachdem). 

Danke! 
Der Hausdrachen

Noten1.1


von Der Volkslehrer

Am 18.02.2019 veröffentlicht

In diesem Jahr habe ich an der 20. Veranstaltung des Bündnisses „Dresden Gedenken“ teilgenommen.
So sieht würdiges Gedenken aus.
Doch sehet und höret selbst.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Unsortiertes — Februar 2019


Noten1.1

Liebe Kommentatoren!
❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Bitte schreibt alle Mitteilungen,
die so gaaar keinen Bezug zu einem bestimmten
Artikel oder Thema haben, in diese Rubrik
(oder ins Gästebuch – je nachdem). 

Danke! 
Der Hausdrachen

Noten1.1


  von Der Volkslehrer

Am 21.01.2019 veröffentlicht

Was soll ich noch groß Worte verlieren… Schaut’s Euch an!
6:20 Volkslehrer
14:42 Fröhlicher Kreis
16:55 Andi Hoffnung
24:28 Wo-ist-meine-Umerziehung-geblieben-Polka
28:15 Baldur Landogart
50:48 Gerd Ittner
1:13:54 Bernhard Schaub
1:34:19 Antifa

Da beneide ich ihn um seinen Wohnort… — aber sonst nicht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Frage der BlogRed.: Hat hier jemand genug Ahnung von Chemie und kann das nachvollziehen?

von Holger Douglas

Die Vorschriften für Abgasemissionen von Dieselmotoren durch EU und deutsche Behörden haben in der vergangenen Dekade die Giftigkeit der Luft erhöht statt gesenkt, weil sie die falschen Schwerpunkte gesetzt haben. Statt der Gesundheit zu dienen, schaden sie ihr.

Zu diesen aufsehenerregenden Schlüssen kommen Prof. Dr. Paul Tavan und Dr. Robert Denschlag. Der Physikprofessor im Ruhestand und sein früherer Mitarbeiter haben in einer Studie den aktuellen Stand der Wissenschaft zur Zusammensetzung und Toxizität der Abgase moderner Dieselmotoren zusammengefasst. Anschließend analysierten sie den Einfluss der Abgase auf die Toxizität der Atemluft. Sie kommen zum Schluss, dass moderne Dieselmotoren sogar die Stadtluft reinigen können.

Ihre Kritik an dem derzeit geltenden Regelwerk der europäischen Abgasvorschriften: Die Regulierungsbehörden konzentrieren sich lediglich auf NOx-Emissionen. Sie unterscheiden aber nicht zwischen den beiden Stickstoffoxiden NO und NO2. Doch die weisen erhebliche Unterschiede auf, die bedeutsam für die Gesundheit sind.

Während NO in den in der Stadtluft vorkommenden Konzentrationen als ungiftig ange­sehen werden kann, ist NO2 ein toxisches Reizgas.

»Merkwürdigerweise werden Atemluftgrenzwerte für NO2-Emissionsgrenzwerte aber für die Summe NOx = NO + NO2 formuliert, wodurch der wesentliche Unterschied zwischen NO und NO2 verwischt wird.«

Die Behörden haben eine wichtige Eigenschaft der Emissionen moderner Dieselmotoren übersehen: Weiterlesen

Vorab ein zusammenfassender Kommentar von DriveLongRoad zur Diesel-Debatte all­gemein:
(edit., gekürzt & Hervorhebung von mir)

Moderne Dieselmotoren sind ausgereifte, sehr sparsame und effiziente Maschinen mit einem hohen Wirkungsgrad, die dem Benziner in vielerlei Hinsicht, zum Beispiel was die Sparsamkeit und damit die Betriebskosten anbelangt, weit überlegen sind. Das betrifft insbesondere den Individualverkehr, aber in noch viel höherem Maße den Schwerlast- und Verteilerverkehr, der ohne Diesel völlig undenkbar wäre. Beim Griff zur Zapfsäule bzw. spätestens beim Zahlen der eigenen Spritrechnung und später beim Einkauf im Supermarkt merken Sie das. Diesel werden nicht zu einem Stinker, nur weil sie irgend welche frei erfundenen „Grenzwerte“ überschreiten, die sich die EU aus dem Arsch gezogen hat. Und sie werden es auch dann nicht, nur weil unsittlich handelnde Automobilkonzerne ihre Kunden nach Strich und Faden betrogen und falsche Angaben in den Prospekten gemacht haben. Was wir erleben, ist Spiegelfechterei. Niemand stirbt in Deutschland an Dieselabgasen. Es gibt schlicht keine validen Fälle, die dies belegen könnten, und es ist daher ein großer Unsinn und eine Lüge, das zu behaupten. […]
Wir erleben eine Rufmordkampagne sondergleichen gegen den Diesel, gleich einer konzertierten Aktion, welche am Ende die Demobilisierung großer Teile der Bevölkerung zum Ziel hat. Ist der Diesel erst tot, kommt der Benziner an die Reihe. Am Ende haben wir mangels Alternativen nur noch die ungeliebte E-Mobilität, die alles in allem weder ökologischer als Verbrenner-Motoren ist, und die sich aufgrund der Kostenstruktur nur reiche Leute leisten können. Es wird mit allen Mitteln der Desinformation und einer falschen Ideologie durch die Massenmedien eine Monopolstellung pro E-Mobilität und eine Anti-Stimmung gegen den Diesel erzeugt, die der normal arbeitenden Bevölkerung ökonomisch in erheblichem Maße schadet und sie enorm benachteiligt und die des weiteren niemandem hilft, außer den Herstellern und Aktionären solcher E-Konzepte, sowie natürlich den reicheren Bevölkerungsschichten, denen es egal sein kann, ob ein E-Fahrzeug 40, 80 oder 100.000 Euro kostet. Das ist das Wesen unserer Diesel-Debatte.

Erstes flächendeckendes Fahrverbot ab 1. Januar 2019 in Stuttgart

Rund 72.000 Dieselfahrer sollen bisher davon betroffen sein.

Ab 2020 (vielleicht auch schon im Laufe dieses Jahres) soll das Verbot auch auf Euro 5 ausgeweitet werden — falls Weiterlesen

Unsortiertes — Januar 2019


Noten1.1

Liebe Kommentatoren!
❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Bitte schreibt alle Mitteilungen,
die so gaaar keinen Bezug zu einem bestimmten
Artikel oder Thema haben, in diese Rubrik
(oder ins Gästebuch – je nachdem). 

Danke! 
Der Hausdrachen

smilie_girl_260.gif

Alles Gute im Neuen Jahr!

Noten1.1

Weihnachtliche Ansprache von Nikolaj


Dekor, Linien, Weihnachten

 

Ein frohes Fest euch allen!

Euer Hausdrachen

Dekor, Linien, Weihnachten

JewTube im Zensur-Wahn!


So schaut Zensur im Sekundentakt aus:

Jeweils mit dem selben Inhalt: Weiterlesen