Na, da sieh‘ an! Und wieder hat sich ein Wunder in den Reihen dieses gesegneten Völkchens zugetragen! Halleluja! Gelobt sei… ach, lassen wir das.
.
Wo sie nur überall immer wieder aus den Löchern krabbeln…
Irgendwie scheinen die das „ewige (Über-)Leben“ gepachtet zu haben — obwohl: manchmal könnte man auch meinen, daß da schon die 1. Generation „Wiedergänger“ im Rennen ist… (wer weiß das schon, bei soviel geballer Mysterienanhaftung?)
Schließlich muß ja immer eine stabile Mindestmenge an begnadeten Wohlfahrtsempfängern vorhanden sein, wenn wir schon bis ins 1000ste Glied für unsere „Schuld“ büßen sollen…smilie_frech_131.gif

2. Gebot:

— Danke an den Kurzen für den Link:

Die israelischen Geschwister Alex Kafri, 71 und Dorit Yarom, 68, waren nie mit Verwandten außerhalb ihrer unmittelbaren Familie vertraut.

Alex Kafri wurde erzählt, dass die Familie seines Vaters in den deutschen Gaskammern während des Zweiten Weltkrieges völlig ausgelöscht wurden, berichtet Haaretz.
Aber Kafri lernte vor kurzem nach dem Tod seines Vaters, dass er in der Tat viele Verwandte auf der Seite seines Vaters hat, die noch immer quicklebendig auf der Erde herumspringen. Eine große Wiedervereinigung fand letzte Woche in London statt.
Vielleicht gibt es noch viele weitere glückliche Wiedervereinigungen von Juden, die angaben oder zu glauben meinten, ihre Vorfahren wären von Hitler gelyncht worden?

Die israelischen Geschwister Alex Kafri, 71 und Dorit Yarom, 68, waren nie mit Verwandten außerhalb ihrer unmittelbaren Familie vertraut.

Jerusalem Post:

Ein Bruder und eine Schwester, die dachten, dass sie und ihre Nachkommen die einzige lebende Nachkommen der Familie von Holocaust-Überlebenden waren, haben vor kurzem entdeckt…

Ursprünglichen Post anzeigen 590 weitere Wörter

Advertisements