„Einer der größten Fehler der Deutschen ist, nicht glauben zu wollen, daß ihre Regierung auch lügen kann.“ — meinte 1953 François-Poncet (frz. Botschafter in Berlin vor dem II. Weltkrieg, nach 1945 Hoher Kommissar, 1953-55 wieder Botschafter in Bonn)

Wurde wahrscheinlich auch schon mißinterpretiert…

Tagebuch eines Deutschen

Das Problem ist lediglich, daß niemand nachfragt, wie die jeweilige Aussage denn gemeint sei.

Ich möchte Euch diese Thematik an einigen Beispielen aufzeigen:

Da wäre als erstes die neue Wahlkampagne der CDU in Niedersachsen – unter dem Motto:

mehr-heimat-01

MEHR Heimat. MEHRSicherheit.

Natürlich wäre der erste Impuls sich über einen dermaßen unverschämten Hirnfick-Versuch aufzuregen. Aber wozu?

Diese „Wahlversprechen“ sind purer Hohn und eine Ohrfeige für jeden Menschen, der einen IQ über Zimmertemperatur hat?

Nein, sie sind die pure Wahrheit! Ein Großteil der Menschen verstehen sie nur falsch.

Gehen wir etwas zurück und nehmen den Lieblings-Spruch der Kanzler-Darstellerin „Muddi“ Merkel:

merkel-01WIR SCHAFFEN DAS!

Hat irgendein Reporter oder Oppositions-Politiker mal nachgehakt, was sie damit genau meint?

  1. Wer ist „wir„?
  2. Was genau schaffen „wir„?

Was glaubt ihr, warum das Bildungsniveau bewußt immer weiter gesenkt und unsere Sprache immer mehr vereinfacht wird?

leichte-sprache.jpg

Damit keiner mehr auf die Idee kommt…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.055 weitere Wörter