Ungeachtet der sonstigen Vorbehalte gegenüber Ulfkotte finde ich diesen Vortrag ganz interessant. Als langjähriger (ehemaliger) „Mainstream-Insider“ erzählt er aus eigener Erfahrung (Respekt an dieser Stelle für seine „Schonungslosigkeit“ gegen sich selbst), wie das im einzelnen so funktioniert bei der Lügenpresse — die politische Gleich­schal­tung und wie man Journalisten „auf Linie“ bringt.

Einblicke in den gigantischen Lügenapparat der „demokratischen Wertegemeinschaft“:

* * * *

DIE GROSSE LÜGE – MIT MILLIARDEN GEKAUFT


VORTRAG vom 03.11.2015

Aus der Videobeschreibung:

Udo Ulfkotte — Journalist

[…] Die Medien, die Journalisten, Reporter, Moderatoren werden gleichgeschaltet, polarisiert, geschmiert und bestochen, überall wo es um politische und wirtschaftliche Interessen geht. Die deutsche Regierung, die USA, … die Geheimdienste, die Großunternehmen investieren Millionen und Milliarden, um die Medien zu instrumentalisieren und für sich zu nutzen, die Berichterstattung zu verfälschen.
Dabei werden Personen in der Leitung der Medien, aber ganz speziell auch die einzelnen Personen, die die Recherchen und Reportagen, die Tests und Untersuchungen durchführen, auf die verschiedenste Art und Weise angesprochen und zu Handlungen gebracht, die die Nachrichten, Tests und Informationen verfälschen!
Es findet dann kein Bericht an einem Kriegsschauplatz statt, sondern der Krieg wird gespielt; die Testobjekte werden in den höchsten Tönen gelobt, weil sie gesponsert sind. Unrechtsherrscher werden als gute Herrscher dargestellt, weil sie einen mit Geschenken überhäufen,…
Probleme im Land werden nicht ehrlich offen gelegt, sondern vertuscht! Die Gefahren von Geschehnissen im oder außerhalb des eigenen Lands werden vertuscht, verharmlost und unter den Tisch gekehrt.
UDO ULFKOTTE deckt Ungeheuerlichkeiten auf, die einem wie ein Märchen vor­kommen — was die Beweggründe sind, wie bestochen, betrogen, belogen wird … wie Angela Merkel & Co. die Bevölkerung betrügt und vieles mehr.

Video: MSO MindMap

* * * *

Aus dem Parteiprogramm der NSDAP (25-Punkte-Plan)

quod-klein[…]

23. Wir fordern den gesetzlichen Kampf gegen die bewußte politische Lüge und ihre Verbreitung durch die Presse.

Um die Schaffung einer deutschen Presse zu ermöglichen, fordern wir, daß:

a. sämtliche Schriftleiter und Mitarbeiter von Zeitungen, die in deutscher Sprache erscheinen, Volksgenossen sein müssen;

b. nichtdeutsche Zeitungen zu ihrem Erscheinen der ausdrücklichen Genehmigung des Staates bedürfen. Sie dürfen nicht in deutscher Sprache gedruckt werden;

c. jede finanzielle Beteiligung an deutschen Zeitungen oder deren Beeinflussung durch Nicht-Deutsche gesetzlich verboten wird, und fordern als Strafe für Übertretungen die Schließung eines solchen Zeitungsbetriebes sowie die sofortige Ausweisung der daran beteiligten Nicht-Deutschen aus dem Reich.

Zeitungen, die gegen das Gemeinwohl verstoßen, sind zu verbieten. Wir fordern den gesetzlichen Kampf gegen eine Kunst und Literaturrichtung, die einen zersetzenden Einfluß auf unser Volksleben ausübt, und die Schließung von Veranstaltungen, die gegen vorstehende Forderungen verstoßen.  quod-klein-Anfang

 

Siehe auch:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~