„Deren Ziel besteht darin, Langzeitarbeitslose … aus der Arbeitslosigkeit zu bringen.“
Aus der ArbeitslosenSTATISTIK genau genommen – denn daß es hier tatsächlich darum geht, die Kosten zu senken, glaube ich weniger…

ScienceFiles

Arbeitslosigkeit ist teuer, kostet Steuerzahler viel Geld. 20,1 Milliarden Euro sind im Haushalt von 2015 für Ausgaben im Rahmen der Erstattung von Arbeitslosengeld II vorgesehen. 19,2 Milliarden Euro waren es im Haushalt 2014, 18,9 Milliarden im Jahr davor. Die Tendenz ist demnach steigend. Um die Kosten der Arbeitslosigkeit dadurch zu senken, dass Langzeitarbeitslose wieder in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden, gibt es sogenannte „Maßnahmen im Rahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik“.

Statistik ArbeitsloseDabei handelt es sich im Wesentlichen um Maßnahmen, die sogenannte Bildungsträger anbieten. Deren Ziel besteht darin, Langzeitarbeitslose in eine Anstellung und aus der Arbeitslosigkeit zu bringen. Entsprechend entstehen im Bemühen, die Kosten der Langezeitarbeitslosigkeit zu reduzieren, zunächst weitere Kosten: 7,2 Milliarden Euro waren im Haushalt 2012 für damals „Arbeitsförderung“ vorgesehen. Seit 2013 stehen jährlich 3,9 Milliarden für nunmehr „Eingliederung in Arbeit“ bereit.

Ob diese jährlich 3,9 Milliarden Euro sinnvoll eingesetzt sind, daran gibt es erhebliche Zweifel. So kommt eine Untersuchung von Mitarbeitern des IAB in Nürnberg zu dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 946 weitere Wörter

Advertisements