Schöne Redewendung im 3. Absatz: Vertreibern von Volksgesundheit – wie wahr…

Eine allen bekannte und politisch gerne verwendete Phrase aus dem Alarmismus-Spektrum:
„…dürfe es in Deutschland nicht wieder geben“ – Ach, ja? Das auch? (Bin gespannt, wann in dem Satz das erste Mal das Objekt „Deutsche“ vornansteht…)

„Natürlich gibt es keine Impfpflicht im freien Deutschland. Volksgesundheit hin oder her, wir leben in einem freien Land, und da wird Impfung nicht zur Pflicht erklärt.“ – Naja, wer’s glaubt… (Für die anderen: Sarkasmus pur)

Aber zum Thema an sich:
Wäre doch eine begrüßenswerte Wendung, wenn der „Druck von oben“ bewirkt, daß sich impfkritische Eltern wieder darauf besinnen, ihren Nachwuchs selber zu erziehen, statt das staatlichen Pervertierungsanstalten (siehe „Genderisierung“) wie Kindergärten zu schicken.
Die daran anschließende Schulpflicht (ob geimpft oder nicht) macht es deutlich schwieriger, der staatlichen Indoktrinierung zu entgehen. Da landen renitente Eltern auch schon mal im Knast. Aber vielleicht kommt man da auch nicht mehr ‚rein – ungeimpft…