ScienceFiles

Heute ist Tag der Organspende.

Das klingt wie: Heute ist Zahltag – also besser Sie sind vorsichtig.

„Organspenden retten Leben“, so schreibt die Bundesregierung anlässlich des Tages der Organspende. „Organspende ist gelebte Solidarität“, so steht einige Zeilen weiter zu lesen, obwohl es sich wohl eher um posthume Solidarität, denn gelebte Solidarität handelt. Das ist etwas sarkastisch von der Bundesregierung und dem Ernst der Lage nicht ganz angemessen, denn die Spende eines Organs, das Ausschlachten toter Körper zum Zwecke der Zweitverwertung, es ist eine Sache von Altruismus, eine Sache zum Wohlfühlen, eine Sache, die den guten Menschen erhebt und adelt: Wer würde nicht Leben retten, wenn er es könnte und im Tod kann man Leben retten, durch die Spende seiner Organe.Bundesregierung

In einer Befragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sagen dann auch 90% der 28%, die sich bereit erklärt haben, ein Organ zu spenden, sie „möchten anderen helfen“ und „wären selbst auch froh, ein Organ…

Ursprünglichen Post anzeigen 770 weitere Wörter

Advertisements