. . . eine Alltagsszene zur Debatte

 

Meine lieben Kommentatoren!

Gestern wurde ich – ohne näheren Zusammenhang – von jemand mit der Behauptung konfrontiert, Zitat:

„Der Schwiegervater (vertriebener Schlesier, ca. 82 J.) hat es damals selbst erlebt, wie ‚die SS‘ vergewaltigend durch Schlesien gezogen ist.“

Der Zeitzeuge selbst stand – um mir selber ein Bild von seiner Aussage machen zu können – und steht mir in absehbarer Zeit nicht zur Verfügung, und mein „Gegenüber“ stellt dessen spärlichen Angaben natürlich gar nicht erst in Frage… (wohl aber die Glaubwürdigkeit ihrer „Nazi-Schwester“, wenn sie nicht gleich eine schlagkräftig-überzeugende Antwort parat hat).

Kurz und gut (oder eher schlecht): aus dem Stegreif und „auf die Schnelle“ war es mir tatsächlich nicht möglich, der Behauptung so eines höchstpersönlichen „Augenzeugen“ fundiert entgegenzutreten…

…und weil das so eine schöne Alltags-Szene mitten aus’m Leben war, dachte ich, ich gebe diese kleine Begebenheit einfach mal – so „nackert“ ohne Kontext, wie sie mir begegnete – zur offenen Debatte an Euch weiter.

Was immer Ihr dazu beitragen könnt Laptop — haut ‚rein!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

.

Advertisements