Eine historische Untersuchung

von Dr. Johann von Leers

Theodor Fritsch Verlag / Berlin NW 40, 1939

Gifs   Original-Ausgabe als PDF online oder zum Runterladen hier oder hier.

.
Buchbeschreibung bei Concept Veritas:

Nachdruck des Original-Buchs in lateinischer Schrift. Jetzt sehr hohe Qualität. Kartoniert, 142 Seiten. Knapp 20 historische Karikaturen, A5. Mit einer Einführung von Cyrus Cox, in der er mit den heutigen Offizialerkenntnissen Dr. Leers‘ Forschungen bestätigt.

.
Dr. Johann von Leers war zur Zeit des Nationalsozialismus Universitätsprofessor, Publizist und Journalist. Er studierte Rechtswissenschaften und arbeitete bis 1928 als Attaché im Auswärtigen Amt. Ein Jahr später, 1929, trat er in die NSDAP ein, in der er zum Bundesschulungsleiter des NSDStB wurde. Gleichzeitig wurde Dr. von Leers Hauptschriftleiter der Zeitschrift Wille und Weg.

Seine Studien über die Ziele des Lobby-Judentums, wie es sich die Macht auf der Erde verschaffte, fasste er in dieser Arbeit zusammen. Seine Schriften gelten in der arabischen Welt noch heute als die Grundlage des Verständnisses unserer Welt. 1955 ließ Dr. von Leers sich in el-Maâdi bei Kairo in Ägypten nieder und konvertierte zum islamischen Glauben. Als Prof. Dr. Omar Amin von Leers war er für Staatspräsident Gamal Abdel Nasser im ägyptischen Auslandaufklärungsdienst tätig.

Heute, mehr denn je, ist die Lösung der Finanzfrage für das deutsche Volk wie für alle anderen Völker eine Lebensfrage. Diese Erkenntnis gehört zu den Grundpfeilern einer jeden Neuorientierung hin zum Menschlichen und zur Rettung unserer Kinder und Kindeskinder. Dabei geht es nicht darum, was immer hetzerisch unterstellt wird, „etwas mit den Juden machen zu wollen“, sondern etwas mit den Nichtjuden, den Deutschen zu machen. Nämlich sie aufzuklären. Sobald Menschen sich nicht mehr kaufen lassen, hat der Teufel sein Spiel verloren.

Das Finanzjudentum ist die große Prüfung der Menschheit. Bestehen wir diese Prüfung, leben wir. Bestehen wir sie nicht, gehen wir unter – und dann zu recht. Schon daraus – ganz abgesehen von der Benutzung der Lobby-Vermögen als einer politischen Waffe von Wall-Street und Park Avenue, die derzeit überall zum Einsatz gelangt -, ergibt sich Recht und Pflicht eines korruptionsfreien Staates, dieses Bankster-Vermögen mindestens in seiner Verwendung zu kontrollieren.

Dr. Johann von Leers spannt den Aufklärungsbogen von der Zeit der jüdischen Staatlichkeit bis in die Moderne. Er deckt auf, dass unter Zuhilfenahme der prophetischen Weisungen eine Gaunerelite gezüchtet wurde, die mit dem Instrument Wucher und Geldbetrug die Weltherrschaft für das Machtjudentum sichern soll.

Erschreckend, in diesem Buch zu lesen, wie die Kirche und die Kaiser vereinnahmt wurden, um die Gesetze nach dem Talmud auszurichten, gegen die einheimischen Bevölkerungen. Beispielsweise erlaubte Heinreich IV. dem Gaunerjudentum offiziell die Hehlerei im ganzen Reich, also die Ausraubung des Volkes. Das erinnert sehr an die heutigen globalistischen Gesetze, die sozusagen allesamt zur Ausraubung der Deutschen unter dem Deckmantel von Banken- und Euro-Rettung erlassen wurden.

Und wer hätte gedacht, dass die Kirche die ehemals freien Bauern durch vernichtende Abgaben in die Armut getrieben hat, um sie zu zwingen, bei den Wucherern Geld aufzunehmen. Sie verloren dann Haus und Hof und wurden als „wertlose“ Bauern schließlich von den Wucherern als Sklaven verkauft. Dieses Buch klärt darüber hinaus auf, dass der Sklavenhandel eine der Haupteinnahmequellen des Finanzjudentums war – und zwar noch bis in die Neuzeit.

Der Autor schreibt in seinem Buch: „Die Geschichte der jüdischen Vermögensbildung gehört so nur zum Teil der Volkswirtschaftslehre oder Finanzgeschichte, in erheblichem Umfange aber der Kriminalgeschichte und Kriminalsoziologie an. An dem Tage, wo auch andere Völker dies erkennen werden, wird die ehrliche Arbeit in der Welt einen ihrer größten Siege erringen und auch diese anderen Völker werden dazu übergehen, die Bildung von Schmarotzervermögen auf Kosten des arbeitenden Volkes unmöglich zu machen.“ Tauschen wir den Begriff „jüdische Vermögensbildung“ mit dem Wort „Bankstervermögen“ aus, so bietet sich dieses Buch geradezu als Programm zur Rettung unserer Kinder und Kindeskinder an.

Wer dieses Buch in seiner gerafften Faktensammlung, noch dazu leicht zu verstehen, gelesen hat, der versteht plötzlich, warum sich die Welt so dreht, wie sie sich dreht.

Quelle: http://www.globalfire.tv/ver_de/ – Artikel-Nr.: 171

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Advertisements