Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Von Werner Hanne

Adam-und-Ewald-HOMO-EHEHallo,

 

heute mal wieder Informationen zu einem Begriff, der sich unseren “Qualitätsmedien” immer noch nicht erschlossen hat, obwohl Google dazu bereits 95.000 Hinweise entdeckt: Der Genderismus oder auch Gender Mainstreaming genannt.

 

Es wurde dazu schon ein ganzer Strauß an Erklärungen geschaffen, ohne sie genau zu definieren. Eine Umschreibung könnte lauten: Gender = Geschlechterforschung, Genderismus = völlige Geschlechtergleichstellung. Das Geschlecht ist danach nun nicht mehr von Geburt an biologisch vorgegeben, sondern wird als freie Wahlmöglichkeit angesehen. Die Begründung dafür: Das Kind, ein Es, ist zunächst ein Neutrum. Erst mit der Fähigkeit, sich fortpflanzen zu können (ab der Pubertät), wird daraus ein sexuelles Wesen, ein Der oder eine Die. Aber auch jede andere sexuelle Orientierung, wie lesbisch, hetero-, homo-, bi- oder transsexuell, ist möglich. Jede dieser Richtungen ist dann frei wählbar ist (s. Anlage Gender Mainstreaming).

 

Dass es sich dabei nicht um eine “Spinnerei” handelt, sollen die folgenden Fakten aufzeigen:

 

Ursprünglichen Post anzeigen 517 weitere Wörter

Advertisements