Morbus ignorantia - Die Krankheit Unwissen

Von Sternenbald

Aus gegebenem Anlass hatte sich der Dunkle Phönix erst vor kurzem mit dem Vorwurf auseinandergesetzt, wir Deutschen seien erbärmliche Feiglinge. Wie die lebhafte Diskussion im Kommentarstrang zeigte, hat er damit zielsicher in ein Wespennest gestochen. Da allerorten äußerst giftige (Pseudo-) Selbstbezichtigungen in geradezu epidemischem Ausmaß auftreten und eine Art Ansteckungsgefahr zu bestehen scheint, möchte ich an dieser Stelle an diesen exzellenten Artikel anknüpfen und einige weitere Punkte zu bedenken geben.

Den konkreten Anstoß für dieses Unterfangen lieferte mir dabei  folgendes Erlebnis: Auf dem Blog Morbus Ignorantia, den ich bisher sehr geschätzt habe, las ich gerade in einem Artikel, der auf das Phänomen der Deutschenfeindlichkeit in Deutschland eingeht, dies als Resümee:

Ich glaube, ich würde auf dieses Gebiet tausend Jahre lang Pech und Schwefel regnen lassen, bis das Land und seine Einwohner für immer weg sind und sich niemand mehr an den Namen dieses Volkes erinnert.

Höchstens…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.335 weitere Wörter

Advertisements