Morbus ignorantia - Die Krankheit Unwissen

liebknecht_luxemburg

Als sich allerlei SED-Fossilien und sonstige Linke vor einigen Tagen wieder ein Mal in Berlin versammelten, hieß es in mehreren Nachrichtensendungen, dies geschähe zum Gedenken an die “von den Nazis ermordeten Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht”.

Das ist Quatsch. Die beiden Spartakisten wurden am 15.1.1919 erschossen. Zu dem Zeitpunkt gab es noch gar keine Nazis. Die Deutsche Arbeiterpartei, die Vorläuferin der NSDAP, war, ganz kurz vorher, am 5.1.1919 in München gegründet worden und auch nur dort aktiv. Erst am 12. September 1919 sollte Hitler eine ihrer Versammlungen besuchen, und erst am 24.2.1920 kam es zur Umbenennung in “NSDAP”.

Mit dem Tod Luxemburgs und Liebknechts hatte eine ganz andere Partei zu tun. Es war die SPD, die mit der Hilfe von Freikorps den kommunistischen Spartakus-Aufstand niederschlug. Einer dieser Truppenverbände, die “Wilmersdorfer Bürgerwehr”, nahm die Revolutionsführer gefangen und erschoss sie, aber nicht, ohne sich vorher des Rückhalts des SPD-Reichswehrministers Gustav Noske zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 186 weitere Wörter