Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Silvio Lang und die Narrenfreiheit des Bündnis Dresden Nazifrei

Aufrufe zur Gewalt, Brennende Barrikaden, demolierte Reisebusse, überfallene und zusammengeschlagene vermeintliche „Nazis“, Steine und Flaschen gegen friedliche Demonstranten, eingeschlagene Schaufenster, Leuchtspurgeschosse und Pflastersteine gegen Polizisten, Sachbeschädigung, Diebstahl, Körperverletzung, Landfriedensbruch – die Liste der durch kriminelle Gewalttäter aus dem extrem linken Spektrum im Umfeld des 13. Februar begangenen Straftaten ist lang. Auch wenn demokratische Politiker und gleichgeschaltete Medien in ihrem Wahn vom „friedlichen Protest“ gern über diese kriminellen Auswüchse den Mantel des Schweigens ausbreiten wollen, lässt sich eine deutliche Zunahme der offenen Aggression und Gewalt gegen das traditionelle Gedenken am 13. Februar in Dresden nicht verschweigen, geschweige denn leugnen.

Als Zugpferd antifaschistischer Mobilisierung dient hierbei in erster Linie das Bündnis Dresden Nazifrei, welches auch in diesem Jahr wieder zu rechtswidrigen Blockaden aufruft. Der langjährige Sprecher und aktive Linkspolitiker Silvio Lang machte in einer Sendung des freien Radio Dresden, coloRadio, vom 09.01.2014 noch…

Ursprünglichen Post anzeigen 959 weitere Wörter

Advertisements