Deutschland erlebte zwar 1945 eine totale Niederlage, doch die völlige Veränderung der Gesellschaft trat erst mehr als 20 Jahre später ein. Der Aufstand der 68er und die ihnen nahestehende linksliberale Koalition unter Willy Brandt in den siebziger Jahren verursachten den großen geistigen Bruch und führten die Umerziehung der Siegermächte zum Ziele.

Die geistigen Ziehväter der rebellierenden Studenten wie der Neuen Linken waren damals die Angehörigen der „Frankfurter Schule“, die  in den Nachkriegsjahren aus den USA an den Main zurückgekehrt waren und wie vor 1933 unter der Leitung von Max Horkheimer im Institut für Sozialforschung große Wirksamkeit entfalteten, nun von den Besatzungsmächten weitestgehend gefördert. Neben Horkheimer waren es vor allem Theodor Adorno-Wiesengrund, Erich Fromm und Herbert Marcuse, später Alexander Mitscherlich und Jürgen Habermas sowie Wolfgang Abendroth und Ernst Bloch, die der jungen Generation die Parolen zum Gang auf die Barrikaden gaben. Mit der während der dreißiger Jahre und dann im Zweiten Weltkrieg von den Genannten in den USA entwickelten Kritischen Theorie, einer Verbindung von Marxismus und Psychoanalyse, verwirrten sie die jungen Geister, trennten sie von der deutschen Tradition ab und hetzten die Jüngeren gegen die angeblich „ewiggestrigen“ Älteren. Ein Kulturbruch entstand, der sich bis heute auswirkt. Man kann die Gegenwart nicht verstehen, wenn man den Einfluß der „Frankfurter Schule“ nicht kennt:

.

.

Max Horkheimer wurde am 14. Februar 1895 in Stuttgart als einziger Sohn eines reichen jüdischen Textilfabrikanten geboren.

.

 

.

Theodor W. Adorno wurde am 11. September 1903 in Frankfurt als einziges Kind des zum Protestantismus übergetretenen, früher  jüdischen Weingroßhändlers Wiesengrund geboren und evangelisch getauft.

.

 

.

Erich Fromm wurde am 23. März 1900 in Frankfurt als einziges Kind orthodoxer jüdischer Eltern geboren.

.

 

.

.

Herbert Marcuse wurde am 19. Juli 1898 in Berlin als Sohn wohlhabender jüdischer Eltern geboren.

.

 

.

.

Ernst Bloch wurde am 8. Juli 1885 als Sohn jüdischer Eltern in Ludwigshafen geboren.

.

.

.

.

.

.

TextQuelle: The New Stuermer 2006 Editions

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ein Vortrag von StD Rudolf Willeke über die „kritische Theorie“ der „Frankfurter Schule“ und ihre kulturrevolutionären Auswirkungen in Wissenschaft, Gesellschaft, Staat und Kirche von 1968 bis 2009:

Teil 1

Teile 2 – 7

Links:
Der Einfluß der „political correctness“ auf unser Geschichtsbild
http://de.metapedia.org/wiki/Frankfurter_Schule
http://www.deutsche-seite.com/deusei/html/umerziehung.html
http://www.volksdeutsche-stimme.de/presse/umerz_dez2010de.htm
http://www.vaeter-aktuell.de/Wertezersetzung.htm http://www.volksdeutsche-stimme.de/presse/umerz_dez2010de.htm
http://morgenlaenders-notizbuch.blogspot.com/2011/08/umerziehung-des-gefuhls-der-totalitare.html http://irrglaube.parlaris.com/sutra32312.html&sid=487d45915bc3456fadff0289f71dbd88

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Advertisements