linie_8.gif

Woran erkennt man falsche Propheten?

von Richard-Wilhelm von Neutitschein

Zum Beispiel daran, wenn diese wie wohldressierte Papageien auch noch die übel­sten Geschichtslügen der großen Weltverbrecher im Namen der Neuen Welt­ord­nung nachbeten und sich dabei ausgerechnet als kritische Aufklärer über die Neue Weltordnung ausgeben.

So ein jetzt mit einem Youtube-Video herumgeisternder Dr. Rath:
(AdR: Lt. YT-Mitteilung wurde dieses Video inzwischen vom Nutzer entfernt. Ist aber kein Schaden – der kritisierte Teil steht unten in Textform.)

Und weil man ja ganz begeistert ist, daß dieser Dr. Rath da unter anderem was sagt, was alle, die Mitdenken, als Binsenweisheit sowieso schon wissen, blendet man völlig aus, was dieser lupenreine Guido-Knoppling gleich ganz am Anfang seines Vortrags bringt – nämlich daß er Deutschland zum Einstieg seiner Ergüsse erstmal die volle Kriegsschuld für den Ersten und Zweiten Weltkrieg anhängt.

Zitat Dr. Rath:

„Zweimal in der Geschichte ließ sich unser Volk vor den Karren von Wirtschafts­interessen spannen, deren erklärtes Ziel es war, Europa und die Welt mit Gewalt zu erobern. Zweimal in der Geschichte brachten die Menschen Deutschlands, auf­ge­stachelt durch die unersättliche Gier des Chemie- und Pharmakartells und den machtlüsternen Handlangern in der Politik, millionenfaches Leid über Europa und die Welt. Mein Großvater kämpfte im Ersten Weltkrieg in Italien; im ersten Versuch der Welteroberung durch das Chemie- und Pharmakartell. Diese wirtschaftlichen Welteroberungspläne des Kartells wurden geschickt versteckt hinter Kaisergläubigkeit und Deutschtümelei und dem allgegenwärtigen Ruf vom Platz an der Sonne. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte mein Vater in Frankreich, in Rußland und in Nordafrika. Der Kaiser war inzwischen ersetzt durch Adolf Hitler als neue politische Marionette des Kartells. (…) Für mich heute am Erschreckensten jedoch ist die Tatsache, daß beide (sein Vater und sein Großvater) bis zu ihrem Tode keine Chance hatten, zu verstehen, daß sie alle beide mißbraucht worden waren für dieselben wirtschaftlichen Interessen und deren Versuch der militärischen Welteroberung. (…) Wir, die Menschen Deutschlands, haben heute die einzigartige Chance, den Menschen Europas und der Welt zu zeigen, daß wir aus der Geschichte gelernt haben.”

Truth-Lies.gifDas ist Guido Knopp in Reinkultur, das ist die Gehirnwäsche der Umerziehung pur! Deutschland hat also nach diesem Herrn Dr. Rath zweimal versucht, die Welt mit Gewalt zu erobern und hat dabei millionenfaches Leid über Europa und die Welt gebracht. Und das sagt er wie ein antideutscher, ahnungsloser Nestbeschmutzer in der ganzen Prachtentfaltung seiner unglaub­lichen geschichtlichen Unbedarftheit unbeschwert sabbernd so dahin. Doch das sind eben ganz genau die Lügen, mit denen man unser Volk seit fast sieben Jahr­zehnten in den Staub tritt und entrechtet. Und dann kommt dieser Dr. Rath daher und plappert genau das nach, was auch Guido Knopp sagt und was die 100%ige Linie der antideutschen Umerziehungslügen ist. Er tut das auch noch ausgerechnet mit dem Anspruch, das Deutsche Volk aufklären zu wollen; und verbreitet dann aber die lupenreine Lügenpropaganda von Deutschlands Feinden, mit denen diese das Deutsche Volk bis heute und heute mehr denn je in die Schuldknechtschaft drücken und Seelenmord an ihm betreiben.

Wenn aber der Ansatz der Sicht der Zusammenhänge und Hintergründe der Welt­geschichte so durch und durch falsch ist, wie der von diesem Dr. Rath, dann kann daraus auch nichts Brauchbares erwachsen; auch wenn er dann, was die Binsen­weis­heiten betrifft, das eine oder andere Richtige sagen sollte. Das ist wertlos, wie alles Aufgesetzte wertlos ist, wenn das Fundament nichts taugt.

Jemand, der behauptet, die Weltkriege wären von Deutschland durch dessen “Milita­rismus” und “Welteroberungspläne” ausgegangen, der kann sich kein bißchen kritisch mit der Geschichte auseinandergesetzt haben. Der plappert wie gesagt eins zu eins das nach, was Guido Knopp und die Sieger-Geschichtsschreibung ihm vorbeten.
Aber dann will Derselbe, der die absurdesten Lügen einer Clique internationaler Gangster über die deutsche Geschichte nicht durchschaut, allen Ernstes die Lügen der gleichen Clique internationaler Gangster über die heutige Weltlage durchschauen. Das ist einfach lächerlich. Wer geschichtlich so unglaublich unbedarft ist, daß er kritiklos wie ein Papagei ohne die Spur auch nur ein bißchen eigenen Nachdenkens die Lügen über eine angebliche deutsche Kriegsschuld nachplappert, der wird auch die anderen Lügen nicht durchschauen, die man ihm auftischt. Einfach deshalb, weil er ganz offensichtlich nicht selbständig kritisch denken kann oder nicht denken will.

Dr. Rath ist anzuraten, daß er sich wenigstens einmal anhört, was Gerd Schulze-Rhonhof zum Thema der von ihm ganz wie von einem Herold der offiziellen Lügen-Geschichtsversion hinausposaunten These von der angeblichen “deutschen Kriegs­schuld” zu sagen hat:

 

Es ist auch interessant, die einleitenden Worte des mit seinem Geschichtsbild voll und ganz die gewünschte Darstellung der “Neuen Weltordnung” bedienenden Dr. Rath mit dem zu vergleichen, wie Gerd Schulze-Rhonhof seinen Vortrag einleitet:

„Gestern Abend und heute Vormittag habe ich gespürt, daß Sie Menschen sind, die Deutschland lieben, die sich zu unserem Vaterland bekennen und die unter der Verhunzung unserer Geschichte leiden. Und das verbindet uns.”

Also das genaue Gegenteil von Dr. Rath, der die Verhunzung unserer Geschichte gleich ganz an den Anfang seines Vortrags stellt und der, statt sich zum Vaterland zu beken­nen, im Stile von Claudia Roth oder Cem Özdemir wortwörtlich eine “Deutsch­tümelei” beklagt, die nach seiner Diktion die “gewaltsame deutsche Welt­eroberungs­absicht” begründete, welche zum “millionenfachen Leid in Europa und der Welt” führte — durch die von Dr. Rath vollumfänglich propagierte “deutsche Kriegsschuld”. Was soll man dazu sagen?
Insbesondere der Zweite Weltkrieg gegen das Deutsche Reich wurde ja tatsächlich im Dienst des internationalen Finanz- und Wirtschaftskapitals geführt, aber doch nicht von Deutschland als Kriegsschuldigem ausgehend, wie Dr. Rath das in einer geschichtlichen Ahnungslosigkeit sondergleichen behauptet. Nein, dieser Krieg wurde ja gerade des­halb gegen Deutschland geführt, weil das Deutsche Reich den Interessen jener Kreise zur Errichtung ihrer Neuen Weltordnung im Wege stand!

Hier möchte ich noch einmal darauf aufmerksam machen, was ich bereits vor einigen Wochen zu diesem Thema schrieb:

Es ist eine geschichtliche Tatsache: Der Nationalsozialismus ist nicht als politisches System gescheitert, im Gegenteil, er wurde allein militärisch bezwungen. Er wurde im Auftrag internationaler Großkapitalisten, der internationalen Hochfinanz, mit einem Vernichtungskrieg überzogen, eben weil er so erfolgreich war und weil dieses Erfolgs­modell, wenn es in anderen Ländern Schule gemacht hätte, die Weltherrschaft des internationalen Finanzkapitals und des Börsenspekulantentums besiegelt hätte. Und damit die von langer Hand angestrebte Errichtung der “Neuen Weltordnung” zunichte gemacht hätte. Das ganz allein war der Grund für den Zweiten Weltkrieg gegen Deutschland, nichts anderes!

Nachdem Adolf Hitler sofort nach seiner Machtübernahme daranging, die deutschen Arbeiter aus den Klauen des internationalen Finanzkapitals zu befreien und aus einer 6millionenfachen Massenarbeitslosigkeit wieder in Lohn und Arbeit zu bringen, sofort damit begannen der Propagandakrieg und der Wirtschaftskrieg gegen das national­sozialistische Deutschland.

Ganz kurz angerissen: Das Reich wurde losgekoppelt vom internationalen Gold­standard. Ihm standen keine Dollars – die Währung, die Verrechnungseinheit für den internationalen Handel – zur Verfügung. Nun machte die Reichsregierung des neuen deutschen Volksstaates ganz etwas anderes. Unmittelbare Verrechnungsbasis war nicht mehr der internationale Goldstandart, sondern das, was der deutsche Arbeiter an echten Werten schafft.

Beispiele:
-> Wir hatten keine Dollars, um auf dem internationalen Markt Baumwolle zu kaufen. Macht nichts, denn wir verfügen ja über etwas, das viel wert-voller ist als alle Dollars der Welt – nämlich deutscher Erfindergeist! Also entwickelten deutsche Chemiker die erste spinnbare Kunststoff-Faser, aus welcher sich hochwertige Kleidungsstücke her­stellen ließen. Natürlich wiederum in deutscher Produktion. Und es entstanden neue Arbeitsplätze nicht auf Baumwollfeldern im Ausland, sondern für deutsche Arbeiter im Deutschen Reich.
-> Wir hatten keine Dollars, um Kautschuk auf dem Weltmarkt kaufen zu können. Macht nichts! Es wurde ein erfolgreiches Verfahren für Kunstkautschuk entwickelt, der als Autoreifen sogar haltbarer und verschleißfester war als Naturkautschuk. Und es entstanden neue Arbeitsplätze nicht auf Kautschukplantagen in Übersee, sondern für deutsche Arbeiter im Deutschen Reich.
-> Wir hatten keine Dollars, um Öl für die Benzinherstellung zu kaufen. Macht nichts! Deutscher Erfindergeist entwickelte die Möglichkeit, Benzin aus heimischer Kohle zu synthetisieren. Was wiederum weitere Arbeitsplätze im Bergbau und in den Herstel­lungs­stätten dieses Kohleprodukts schuf. Arbeitsplätze nicht auf Ölfeldern im Ausland, sondern für deutsche Arbeiter im Deutschen Reich.
-> Das Ölprodukt Bitumen für Fahrbahnbeläge war ohne Dollars nicht erreichbar. Macht nichts! Der geniale Dr. Todt entwickelte zum Straßenbau ein Verfahren, Beton­platten für die Autobahnen an Ort und Stelle zu gießen – auf denen in der DDR teilweise bis zu deren Ende und noch danach gefahren wurde. Also immer alles mit heimischen Materialien und dabei auch noch zusätzliche Arbeitsplätze schaffend.

Das nur als einige Beispiele. Es wurde aus der Not eine Tugend gemacht, und gleich­zeitig wurde Deutschland auf diese Weise vom Dollar unabhängig, der deutsche Arbeiter, das Deutsche Volk konnten nicht mehr unter die internationalen Bör­sen­speku­lationen des weitestgehend von jüdischem Einfluß dominierten Dollar­imperiums gejocht werden.

Mehr noch: Nun stellte das Deutsche Reich seinen gesamtem Außenhandel komplett um. Und zwar auf unmittelbaren Tauschhandel, an der mit der Welthandelswährung Dollar spekulierenden New Yorker Börse vorbei. Länder wie z.B. Brasilien lieferten etwa Südfrüchte im Austausch gegen deutsche Maschinen. Das alles zu sehr fairen Kondi­tionen für diese Länder. Die armen, aber an Naturprodukten reichen Länder waren begeistert und rissen sich um Handelspartnerschaften mit dem Deutschen Reich.
Bislang war es ja so gewesen, daß sie ihre Produkte über den Dollar handeln mußten, um an diesen zu gelangen; mit dem sie dann erst wiederum über den Dollar gehandelte Produkte, z.B. Maschinen, von woanders kaufen konnten. Die Industrieländer aber mußten ihre Produkte ebenfalls erst über den Dollar handeln, um an Dollars zu gelangen, um z.B. Naturprodukte von den nicht-industrialisierten armen Ländern zu kaufen. Und diese armen Länder wiederum…

Ein Teufelskreis, mit dem Profit in immer die gleichen Taschen. Denn immer, immer, immer verdiente daran mit dem große Geld einzig und allein einer, ohne zu arbeiten oder Arbeitsplätze zu schaffen – das war das internationale Börsenspekulantentum (und ist es heute mehr denn je), das den Dollar in seiner Hand hatte und hat. Jeder Handel, alles, was Arbeiter irgendwo auf der Welt für den Welthandel schaffen und geschaffen hatten, wurde und wird in Dollar gehandelt und läuft über die – das ist nun einmal eine Tatsache – fast vollständig von Juden beherrschte Börse, das internationale Hoch­finanz­kapital. Dort wird das wirkliche Geld gemacht und dort wird das Schicksal und das blanke Überleben der Arbeitermassen, der Völker der Welt zum Spielball einer internationalen Clique eiskalter Spekulanten, für welche die Menschen nichts, der Geldeswert aber alles zählt.

Und da kommt nun also Adolf Hitler mit dem Nationalsozialismus daher und wirft das alles über den Haufen, macht dem einen Strich durch die Rechnung. Denn durch dieses neue Modell, des unmittelbaren Tauschhandels, das Deutschland damals anwandte, verdiente die Börse keinen Pfennig mehr. Dieser Handel lief komplett an der Börse vorbei. Brasilien, Portugal und andere Handelspartner lieferten dem Reich ihre Natur­produkte, das Reich lieferte im Gegenzug Industrieprodukte. Alles im Tausch­ver­fahren. Die armen Länder waren begeistert von diesem Konzept. Mußten Sie vorher durch den Zwischenhandel über den Dollar – sagen wir fünf Tonnen Bananen – produzieren, um durch deren Handel die Dollars zu haben, um ein bestimmtes Industrieprodukt zu erwerben, so erhielten sie dieses jetzt für eine Tonne Bananen im direkten Tausch. Warum ging das? Weil eben jetzt nicht mehr die Börsenspekulanten dazwischenhingen, die durch Finanz- und Marktmanipulationen den Geldwert der restlichen vier Tonnen Bananen in ihre Taschen geleitet hatten.

Und genau da liegt der Hase im Pfeffer:
Das hat die internationalen Plutokraten in höchstem Maße alarmiert, deshalb hatten sie jetzt nur noch ein Ziel: Dieses Deutsche Reich mit einem Krieg zu vernichten!

Die Sache ist doch die: Wenn dieses Wirtschaftsbeispiel des Nationalsozialismus des Deutschen Reiches Schule gemacht hätte (und es wurde ja von den armen Ländern begeistert aufgenommen; soviel konnte Deutschland gar nicht produzieren, wie diese Länder mit ihm auf Basis des Tauschgeschäfts Handel treiben wollten), wenn das also Schule gemacht hätte, und das lief ja bereits an – dann wären die internationale Börse, das internationale Kapital erledigt gewesen, wenn da so eine starke Industriemacht wie das Deutsche Reich seinen kompletten Außenhandel komplett an der Börse und an der internationalen Hochfinanz vorbei betreibt und sich immer mehr Länder diesem Beispiel anschließen! DAS, einzig und allein DAS war der Grund gewesen für den alliierten Vernichtungskrieg gegen Deutschland!

Und dann tritt dieser Dr. Rathlos auf den Plan und salbadert dümmstes Zeug, das ach so böse, militaristisch gewaltlüsterne Deutschland hätte aus Wirtschaftsgründen Krieg gegen die ganze Welt geführt – wenn es doch aber ganz genau umgekehrt gewesen ist!

Dr. Rath ist es denn, der exakt das Geschichtsbild der Neuen Weltordnung bedient, mit dem diese Kreise den Vernichtungskrieg und auch die bis heute andauernde Nieder­haltung des Deutschen Reiches rechtfertigen, um dadurch von ihrer Kriegsschuld und ihren Absichten zum immer weiteren Ausbau ihrer Weltherrschaft abzulenken. Solange ein Dr. Rath als “nützlicher Idiot” funktioniert, der naiv genug ist, das von den Architekten der Neuen Weltordnung gewünschte Geschichtsbild über die deutsche Schuld an den doch von ihnen selber inszenierten Weltkriegen nachzubeten, solange darf der ruhig ein bißchen Oberflächenkritik an Angela Merkel und der EU betreiben. Denn wer die Hintergründe nicht durchschaut, aus denen heraus der Zweite Weltkrieg GEGEN Deutschland, und nicht von Deutschland in Gang gebracht wurde, den kann man sowieso vergessen. Der ist nicht gefährlich für die Architekten der Neuen Weltordnung, sondern ist selber eine Marionette derselben, auch wenn er das nicht weiß.

Wirklich gefährlich für die Neue Weltordnung sind nur die, welche die wirklichen Hinter­gründe des Zweiten Weltkriegs durchschauen; aber doch nicht jene, die als deren nützliche Idioten selbst noch die absurdesten Lügen der Herren der Neuen Weltordnung über angebliche deutsche Welteroberungspläne und deutsche Schuld am Zweiten Weltkrieg ohne Sinn und Verstand und ohne die Spur einer Ahnung einfach nachbeten.

Wenn Dr. Rath also die Deutschen zur Verantwortung aufruft, dann ist das hanebüchen. Denn zunächst hätte er selber die Pflicht, sich kritisch mit dem von den Hintermännern der Neuen Weltordnung verbreiteten Geschichtsbild über das Deutsche Reich zu beschäftigen, bevor er sich zu geschichtlichen Fragen äußert und dabei peinlicherweise ganz genau die von der Neuen Weltordnung selber maßgeschneiderte offizielle Version bedient und damit genau auf die Lügen dieser Neuen Weltordnung hereinfällt, die er aber doch zu durchschauen vorgibt.

Nein, so geht es nicht, Herr Dr. Rath – man kann nicht das Deutsche Volk aus den Klauen derer befreien, deren Lügen und Vorwürfe von wegen “Deutschtümelei” und “deutscher Kriegsschuld” man selber geistlos nachbetet. Denn eben genau mit diesen Lügen halten uns unsere Feinde in ihren Klauen.

Wer also die Wahrheit erkennen und Deutschland aus dem Joch der Knechtschaft befreien will, der muß zuallererst die Lügen erkennen und sie durchschauen, mit denen man unser Volk in diese Knechtschaft der Entrechtung zwingt; der darf vor allem nicht auch noch diese Lügen einfach nachplappern, so wie Sie das tun, Herr Dr. Rath!

Mit seiner Verinnerlichung des ihm von den gleichen Kräften eingeimpften Geschichts­bilds, die er aber doch zu durchschauen und zu bekämpfen vorgibt, ist dieser Dr. Rath von seinem Verstand her ein Kind. Er ist selber eine Marionette der Neuen Weltordnung, die ihn als sprichwörtlichen “nützlichen Idioten” gewähren läßt. Denn solange er nur immer schön das Gewünschte über Adolf Hitler und den National­sozialismus nachbetet und solange er fest an die vorgegebene Geschichts­version und den “Holocaust” glaubt, solange hat er Narrenfreiheit. Denn es gibt nur eines, was den Machteliten der Neuen Weltordnung wirklich gefährlich werden kann und was sie deshalb wirklich fürchten – das ist die Aufdeckung der Wahrheit über den Zweiten Weltkrieg, das Deutsche Reich und den “Holocaust”, die sie deshalb mit allen Mitteln zu verhindern suchen. Und darum werden sie auch immer solche Figuren wie Dr. Rath als falsche Propheten entweder selber aufbauen oder aber gewähren lassen, um die Unzufriedenheit im Volke ein bißchen zu kanalisieren, ohne aber den Finger in die wirkliche Wunde zu legen und die wirklichen ganz großen Lügen beim Namen zu nennen. Im Gegenteil – dieser Dr. Rath bedient sie noch.

Im Stile eines allerübelsten Nestbeschmutzers stellt er sich hin, bei seiner Video-Rede in Berlin, und sagt: „Ich rufe den Menschen Berlins zu: Zweimal in der Geschichte ging von dieser Stadt unsägliches Leid für die ganze Welt aus!”

rudolf-hess.jpgDamit verhöhnt er unsere in den Nürnberger Pro­zessen unschuldig Ermordeten, er verhöhnt das erschütternde Opfer Rudolf Heß‘, er verhöhnt die in den Rhein­wiesenlagern nach dem Waffenstillstand grausam zu Tode gequälten 1 Million deutschen Wehrmachtssoldaten, er verhöhnt die Opfer des Bombenholocaust, er verhöhnt die Opfer des Vertreibungsvölkermordes, er verhöhnt die andauernde Besetzung eines großen Teils des Deutschen Reiches, er verhöhnt die seit 1945 andauernde Unter­drückung und Entrechtung unseres Volkes, er verhöhnt das deutsche Leid durch die Überfremdung und die deutschen Opfer der damit einhergehenden Ausländer­kriminalität, er verhöhnt die Niederhaltung unseres rechtmäßigen Staates Deutsches Reich durch die Fremd­herr­schaft des BRD-Regimes, er verhöhnt die Auslieferung unseres deutschen Vaterlandes an die EU-Diktatur – denn das alles rechtfertigten und rechtfertigen die Feinde Deutschlands mit genau der auch von Dr. Rath verbreiteten Lüge: „Zweimal in der Geschichte ging von Deutschland unsägliches Leid für die ganze Welt aus!” — Das ist schäbig, Dr. Rath! Einfach nur schäbig!

Und so etwas Erbärmliches wird dann tatsächlich in “unseren Kreisen” kommentarlos herumgesandt und angepriesen. Da könnte man schon den Glauben verlieren…
Es geht ja nicht darum, daß jemand anderer Meinung ist; aber derart im Stil des vater­lands­losen Nestbeschmutzers die übelsten Geschichtslügen gegen Deutschland zu bedienen, wie Dr. Rath das tut, das geht für meine Begriffe zu weit. Da werde ich sauer.

Man kann sich nicht über Guido Knopp aufregen und dann das gleiche von Dr. Rath bejubeln, nur weil der zwischendurch auch mal die eine oder andere richtige Binsen­weisheit von sich gibt. Aber was sagt er denn schon in seinem Vortrag über die EU? Nichts als seichteste Allerweltsweisheiten! Nur bei der Nestbeschmutzung und beim Verbreiten übelster Lügen über die deutsche Geschichte, da wird er konkret. Er erwähnt ja noch nicht einmal das Allergrundsätzlichste, nämlich, daß die BRD als in ihrer rechtswirksamen Handlungsfähigkeit längst erloschene Staatssimulation überhaupt nicht befugt ist, deutsche Hoheitsrechte an die EU abzutreten. Er erwähnt mit keinem Wort unseren alleinigen rechtmäßigen Staat, das Deutsche Reich, das ja niemals der EU beigetreten ist.
Das Allergrundsätzlichste also erwähnt er mit keinem Wort – aber er quatscht infame Lügen über unser Volk und Vaterland daher! Und dabei merkt er nicht einmal, daß es eben ganz genau diese Lügen sind, mit denen man das Deutsche Volk aus “Schuld­ver­pflichtung” als Zahlemann für alle in die EU zwingt. Eine solche himmel­schreiende Naivität und absolute Ahnungslosigkeit, das ist schon ein starkes Stück für jemand, der die EU aufhalten will.

Ja, liebe Freunde, was wollt Ihr also mit dieser Pfeife a la Guido Knopp? Dann soll er sich eben auf seine medizinische Aufklärungsarbeit beschränken, aber sich nicht zu Ge­schichts­fragen äußern, wenn er so wenig Wissen davon hat, daß man mit Gewißheit davon ausgehen kann, daß er sich überhaupt noch nicht einmal ansatzweise mit der Thematik auseinandergesetzt hat, sondern auch nur einfach das daherplappert, was er im Verdummungsfernsehen aufgeschnappt hat.

Dr. Rath ist Wissenschaftler, und da muß man ganz einfach die intellektuelle Redlichkeit und den charakterlichen Anstand voraussetzen, daß er sich dann nicht mit derart schwerwiegenden verleumderischen Vorwürfen an sein eigenes Volk und Vaterland über Gebiete äußert, von denen er keine Ahnung hat. Sonst kann nämlich sehr schnell der Eindruck entstehen, daß er ganz grundsätzlich sehr leichtfertig über Dinge referiert, von denen er nichts versteht. Es kommt nicht so sehr darauf an, daß man zu möglichst vielen Dingen was zu sagen hat – aber wenn man sich zu etwas äußert, zumal als Wissenschaftler, dann muß das auch Hand und Fuß haben!

Und um auch gleich den Einwänden vorzugreifen, die da sicher kommen werden und sagen: „Ja, aber man muß doch immer behutsam vorgehen und auch an die denken, die innerlich noch nicht soweit sind…“
Nun, es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man mit der Aufklärungsarbeit “behutsam vorgeht”, oder ob man, wie Dr. Rath das tut, mit Nachdruck die von den Herrschern der NWO gewünschte Lügenversion der Geschichte propagiert, mit der das Reich niedergehalten, das Deut­sche Volk in Knechtschaft gehalten und Deutschland an die EU-Diktatur ausgeliefert wird!

Und außerdem ist es bei denen, die immer “innerlich noch nicht soweit sind”, auch so, daß irgendwann der Punkt erreicht ist, da man sagen muß: “Ein Hund, den man zur Jagd erst tragen muß, der taugt nichts.”
Ein bißchen Feuer im Herzen und Arsch in der Hose müssen die Menschen schon mit­bringen, die eine Wende im Land herbeiführen wollen; mit den Halbseidenen kann man sowieso keine großen Sprünge machen. Und wer es jetzt noch immer nicht bemerkt hat, daß da etwas ganz gewaltig zum Himmel stinkt, der wird´s wohl nie mehr begreifen.

Wie sagte schon Ernst Moritz Arndt so richtig:
Die Freiheit und das Himmelreich gewinnen keine Halben.“

Mit reichstreuen Grüßen!

Richard Wilhelm von Neutitschein

2. April 2012

Zusatzbemerkung:

Ich verstehe es ja, wenn man sich in der verzweifelten Situation, in der sich unser Volk und Vaterland befinden, an jeden Strohhalm klammert. Aber trotzdem sollte man schon immer genau hinhören, was die Leute sagen. Und wenn jemand derart verinnerlicht die übelsten Verleumdungen der deutschen Geschichte herunterbetet wie Dr. Rath, wenn sich jemand im Geiste des kniefallenden Willy Brandt in Warschau vor Deutsche in Berlin hinstellt und sagt: “Ich rufe den Menschen Berlins zu: Zweimal in der Geschichte ging von dieser Stadt unsägliches Leid für die ganze Welt aus!” – dann ist das noch nicht einmal ein Strohhalm, sondern ein Sargnagel.

linie_8.gif

Original & Kommentare bei:  http://julius-hensel.com/2012/04/woran-erkennt-man-falsche-propheten/ 

 

Advertisements