Latest Entries »

Jahrestreffen 2017


 

Liebe Freunde!

Der kalendarische Sommer beginnt bald und es ist mal wieder an der Zeit, unser „traditionelles“ Jahrestreffen zu planen.

Unser zwangloses „Sommerfest“ ist auch für interessierte Neue – welche hiermit herzlich eingeladen sind – die Gelegenheit zu einem persönlichen Kennenlernen.

Das Treffen soll wieder an einem Samstag im August – ich schlage vorab den 12. oder 26. vor – stattfinden. Der genaue Termin wird sich an der Teilnehmer-Mehrheit ausrichten.

Ich bitte Euch daher um rege Interessens­be­kundungen in der Kommentar­abteilung*.
Näheres wird dann wie bisher per­sönlich bzw. via E-Mail (bitte unter einer gültigen Adresse schreiben!) ab­gesprochen.

Wäre schön, wenn sich unser Kreis erneut um ein paar „Gleichgesinnte“ erweitern würde…

Euer Hausdrachen   

 

*Wer’s lieber noch „diskreter“ hat, kann sich anmelden unter: NaWerWohl@gmx.net
 linie-0291

.

 

 

Unsortiertes — Juni 2017


Noten1.1

Liebe Kommentatoren!
❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Bitte schreibt alle Mitteilungen,
die so gaaar keinen Bezug zu einem bestimmten
Artikel oder Thema haben, in diese Rubrik
(oder ins Gästebuch – je nachdem). 

Danke! 
Der Hausdrachen

Noten1.1


Laut „ARD ZDF Beitragsservice“ befinden sich 4,6 Mio. Konten im Mahnverfahren – das sind rund 10 % aller Zahlungspflichtigen. Letztes Jahr  wurden 1,46 Mio. Vollstreckungen eingeleitet. — Inkasso-Unternehmen sollen GEZ eintreiben.

Zeichen setzen mit dem Aufkleber „GEZ – Ich zahle nicht!“

 

Von Heiko Schrang

Glaubt man den öffentlich rechtlichen Medien, ist die Mehrheit mit dem Fernseh­programm zufrieden und sieht die Zwangsgebühr als gerechtfertigt an. Wie aber so häufig ist genau das Gegenteil wahr.

Im Buch „Die GEZ Lüge“ schrieben wir bereits im letzten Jahr, dass über 4 Millionen Menschen den Beitrag verweigern. Die von uns dargelegten Zahlen wurden immer von offizieller Stelle angezweifelt. Seit dieser Woche ist aber die Katze aus dem Sack: Der Beitragsservice gab jetzt sogar selber zu, dass ca. 4,6 Mio. Mahnverfahren laufen.

Das bedeutet, dass inzwischen jeder Zehnte keine Rundfunkgebühren mehr zahlt! Verschwiegen wird dabei, dass die Gerichte mittlerweile mit Klagen überschwemmt werden.

Inkasso-Unternehmen sollen GEZ eintreiben

Die öffentlich-rechtlichen Anstalten greifen nun zum letzten Mittel und wollen Inkasso-Unternehmen mit der Eintreibung der Zwangsgebühren beauftragen.

Hermann Eicher, der als Justiziar des SWR das Rundfunkbeitragsrecht in der ARD betreut, View full article »


Schon zur Art und Weise des Gesetz­gebungs­ver­fahrens lässt sich einiges sagen. Leider nichts Positives. Deutliche Worte finden sich zum Beispiel in diesem Kommentar der Süddeutschen Zeitung.

Aber das Gesetz ist jetzt in der Welt, die verabschiedeten Ände­run­gen lassen sich hier nachlesen.

 

Neben dem Staatstrojaner und der Online-Durchsuchung, die in den Medien zu Recht vorrangig thematisiert werden, enthält das Gesetz auch eine ganz andere gravierende Änderung: Zeugen sind künftig verpflichtet, Vorladungen der Polizei Folge zu leisten und zur Sache auszusagen.

Bisher war das völlig anders. Mit der Polizei musste niemand reden, auch wenn das landläufig vielleicht gar nicht so bekannt ist. Es gab keinerlei Verpflichtung, sich auf Gespräche mit Polizeibeamten einzulassen. Das galt völlig unabhängig davon, ob dem Zeugen darüber hinaus noch besondere Zeugnisverweigerungsrechte (zum Beispiel Verwandtschaft mit dem Beschuldigten) oder Aukunftsverweigerungsrechte (Gefahr der Selbstbelastung) zustehen. Wer nicht mit der Polizei reden wollte, musste dies nicht. Die Polizei hatte keinerlei Zwangsmittel, um nicht aussagebereite Zeugen zu Angaben zu zwingen.

Diese Zeiten sind nun vorbei, wenn auch mit gewissen Einschränkungen. Der Wortlaut der neuen Vorschrift lautet wie folgt:

Zeugen sind verpflichtet, auf Ladung von Ermittlungspersonen der Staats­an­walt­schaft zu erscheinen und auszusagen, wenn der Ladung ein Auftrag der Staats­anwaltschaft zugrunde liegt.

Die große Frage in der Praxis wird zunächst sein, View full article »

Linke und Liberale: Brüder im Geiste


Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Mit einfügten weiteren Ausführungen.

Liberalismus und Sozialismus scheinen auf den ersten Blick zwei entgegengesetzte Systeme zu sein. 45 Jahre lang waren der Westen und die Sowjetunion feindliche Machtblöcke. Auch heutzutage führen in den Parlamenten Liberale und Linke Scheingefechte über angeblich wichtige Themen. Sie ziehen jedoch alle an einem Strang, wenn es gegen die Interessen des eigenen Volkes geht.

Die ideologischen Schlagworte des Liberalismus waren seit seiner Entstehung „Freiheit und Gleichheit“. Freiheit bedeutet erst mal alles und gar nichts. Jeder versteht darunter etwas anders. Im Liberalismus dient der Begriff aber einem entscheidenden Zweck. Doch dazu später mehr. Den Kampfbegriff der Gleichheit teilen sich die Liberalen mit den Linken; was nicht verwundert, wie wir gleich sehen werden.

Bemerkung: Einerseits ist es richtig, das sich die Liberalen und Linken den Begriff der „Gleichheit“ zu eigen machen und unter seinem Namen skurrile Losungen und Vorhaben kreieren – und im Besonderen, um Andersdenkende kritisieren und…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.492 weitere Wörter

Spenden für Hungernde in Ostafrika?


Früher hat sowas mal die Natur geregelt, indem sie in Hungerzeiten die Reproduktionsrate massiv senkte — wie es bei Wildtieren immer noch zu beobachten ist, die gar nicht erst Junge gebären, statt sie danach verhungern zu lassen.

Heute werden diese Völker durch Zufütterung gebärfähig gehalten, bis alles aus den Nähten platzt…

Indexexpurgatorius's Blog

Deutsche Gutmenschen, Medien und Politiker sind die größten Heuchler vor dem Herrn. Nicht nur, dass selbst Glücksritter und Abenteurer aus sicheren Urlaubsländern als Kriegsflüchtlinge aufgenommen werden und deren Abschiebung verweigert, so lasten sie nicht nur dem Steuerzahler die Kosten an, sondern erdreisten sich auch noch das Volk aufzufordern, sie sollen für Hungernde in Afrika spenden.

So hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier einen eindringlichen Spendenaufruf an die Deutschen gesendet. „Ohne unsere Hilfe werden noch mehr Frauen, Männer und Kinder verhungern“.

So drückte dieses Stinktier auf die Tränendrüse und begründete:
>>„Mehr als 23 Millionen Menschen im Nordosten Nigerias, im Südsudan, in Somalia, Äthiopien, Kenia und im Jemen sind vom Hungertod bedroht. Die Vereinten Nationen warnen vor einem „Massensterben“.

„Ich bin froh, dass zahlreiche deutsche Organisationen Hilfe leisten – teilweise unter schwierigsten Bedingungen“, erklärte Steinmeier. Auch der Staat habe seine Unterstützung bereits erhöht, doch die Bemühungen reichten nicht aus. „Ich bitte…

Ursprünglichen Post anzeigen 59 weitere Wörter

US Abgeordneter sieht Angriffe des IS positiv


Ja, Hitler, Hitler, immer wieder Hitler. Hitler ist die Blaupause für alle Angriffskriege der Amis danach. — Was wären sie ohne ihn?

Jedenfalls mal wieder ein schreiendes Beispiel dafür, WIE recht R. Dommergue hatte, als er (in Auschwitz: Das Schweigen Heideggers…) schrieb:

Diejenigen, die bezüglich Hitler lügen und sich dabei auf die geistige Unvollkommenheit der meisten Menschen (diese teuflische Tastatur, auf der die „Juden“ mit erstaunlicher Virtuosität zu spielen verstehen) stützen, entehren sich. Sie sind die Ursache von Millionen Toten und Tausenden von Zusammenbrüchen. […]“

Die Wahrheit über Hitler & das Dritte Reich — und der ganze Spuk wäre mit einem Schlag vorbei!

Nichts anderes bedeutet der viel belächelte und verspottete, jedoch alles andere als überhebliche Ausspruch: „Am deutschen Wesen wird die Welt genesen.“ Darüber war sich auch Dommergue im klaren, als er fortführte:

„…daß der Nationalsozialismus die letzte Chance des Menschen, der letzte Versuch des Wiederauflebens einer traditionsreichen Gesellschaft entsprechend den Gesetzen der Natur war. Er [Heidegger] wußte aber auch, daß die durch den jüdischen Cartesianismus verhärteten Gehirne trotz unwiderlegbarer Beweise nichts begreifen würden. […]“

Wann wirst DU das endlich begreifen, du total verblödete Welt?!?

Indexexpurgatorius's Blog

Abgeordneter Dana Rohrabacher (Republikanische Partei) hat die jüngsten Taten des IS als positiv gewertet und schlug vor in Zukunft den IS dabei zu unterstützen den Iran anzugreifen. Es bestünde eine “schiitische Gefahr” für die USA.

Er verglich dabei das Hitler Regime mit dem Iran und sagte “man habe gegen Hitler ja auch die verfeindete Sowjetunion unterstützt also könne man genauso den IS untersützen.”

Ursprünglichen Post anzeigen


von Ubasser

Diese Frage stellen sich zur Zeit viele Deutsche.

Das Erscheinungsbild der Städte und Gemeinden hat sich verändert. Dem einst finanziell gutge­stellten – nicht reichen! – Nachbarn geht es Zusehens schlechter. Der kleine, durch eigene Arbeit erbaute Pool ist abgelassen und mit Holz zugebaut, die Grillfeste finden nicht mehr statt. Aus drei Wochen Sommerurlaub ist nur noch eine geworden. Doch die Arbeit, die Arbeit ist viel, viel mehr geworden, der Lohn dafür zwar auch, aber die Abgaben allgemein und  für das Eigenheim immer höher. Die Umschuldung fand nun nach Zinsbindung statt, die jetzigen Konditionen der Bank drücken so sehr, daß man freiwillig auf alles verzichtet, nur um das Haus und Grundstück zu halten — schließlich steckt das Lebenswerk der ganzen Familie drin. Und ein Licht am Ende des Tunnels ist nicht in Sicht.

In der unmittelbaren Nachbarschaft wurde ein großes Haus gebaut. Kaum jemand hätte gedacht, daß dort keine Mieter einziehen, sondern dieses Haus vollkommen anders genutzt werden würde. Als die Nutzung des Hauses bekannt, also die Katze aus dem Sack gelassen wurde, daß es ein Asylantenheim wird, kam ein Protest viel zu spät, weil bereits das Dach drauf war. Der Tag der Fertigstellung des Hauses kam und die Bedenken der deutschen Anwohner, die sich in der kleinen Gemeinde, ganz in der Nähe der Stadt ein kleines Domizil über Jahrzehnte aufbauten, wurden immer größer. Es gab hier keine Millionäre — hier lebten der Postbote, die Krankenschwester, der Zimmer­mann, der Straßenbauer, der Klempner, …

Das Asylantenheim wurde fertiggestellt, ein Tag der „offenen Tür“ wurde abgehalten und tags darauf trafen die ersten Asylanten ein. Afghanen, Syrer, Libyer — alles junge Männer im Alter von 19 bis 30 Jahre.

Die deutsche Gemeinde spaltete sich in Befürworter und Gegner. Proteste fanden vor dem Gemeindezentrum statt, welche wiederum durch Antifa-Schläger überfallen wurden. Namen und Adressen der Organisatoren der Gegnermannschaft wurden bei linksextremen Internetseiten veröffentlicht und so wurde horrender Sachschaden am Eigentum der Gegner durch die Antifa-Schlägertruppe verursacht. Autos wurden in Brand gesetzt, Fensterscheiben zerstört, Häuser wurden mit Farbbeutel demoliert und Carports angezündet. Die Verwüstung in diesem kleinen Domizil war verheerend.

Die Töchter der Befürworter rannten in das Asylantenheim, um dort den Fremdlingen Deutsch beizubringen, die evangelische Kirche stiftete die Ausrüstung, wie Beamer und Laptop. Die Söhne der Befürworter rannten in das Asylantenheim, um mit den Fremdlingen Sport, wie Fuß- oder Handball zu spielen. Dafür bot die Grundschule die Turnhalle an; leider mußte dafür die Gymnastikgruppe der Grundschule und der Judoverein aufgelöst werden. View full article »


MORGENWACHT

FÜTTERE MICH! Ein Singvogel (links) und ein Küken des Braunkopf-Kuhstärlings, das wahrscheinlich einige oder alle der wirklichen Küken des Singvogels getötet hat und Futter fordert.

Von Kevin Alfred Strom, übersetzt von Lucifex. Das Original Parasite’s Folly Redux erschien am 3. Juni 2017 in Kevin Alfred Stroms Essays auf Basis einer Radiosendung von American Dissident Voices vom selben Datum.

PARASITEN SIND EKELHAFT. Der Bandwurm. Die Zecke. Der Blutegel. Der Braunkopf-Kuhstärling. Ich hatte vor kurzem an meinem Futterhäuschen, das sich vor meinem Bürofenster befindet und nicht weiter als drei Meter von diesem Mikrophon von American Dissident Voices entfernt ist, mit einem riesigen, aufgeblähten Braunkopf-Kuhstärlingsküken zu tun – und mit dem armen, erschöpften, überarbeiteten Finken, der irrtümlich denkt, er sein ein Elternteil des Kuhstärlingskükens. Ich liebe es, die Vögel zu füttern und zu beobachten – es ist eine meiner Freuden, im Winter und im Sommer -, aber ich tue mein Bestes…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.838 weitere Wörter


Hahaha — schätze, die „Berliner Beamtin“ hat einen türkischen Migrationshintergrund…

Indexexpurgatorius's Blog

Die Dummheit mancher „Beamter“ scheint größer zu sein als man tatsächlich zu glauben bereit ist ….

Es gibt Dinge, die mag man kaum glauben. Geht es allerdings nach Twitter-User Mofatempler, dann hat sich diese Geschichte einer in Buenos Aires geborenen Frau exakt so zugetragen.

Bei der Beantragung ihres Reisepasses hat sich die zuständige Behörde offenbar an der Schreibweise des Geburtsortes der Dame gestört, da sie darauf bestand, dass ein „UE“ im Deutschen ein „Ü“ zu sein habe.

Gesagt, getan – dank der Behörde stammt die Frau nun nicht länger aus Buenos, sondern aus „Bünos“ Aires. Es bleibt nur zu hoffen, dass sie mit Vornamen nicht auch noch Manuela heißt.

Ursprünglichen Post anzeigen 38 weitere Wörter


vom Kurzen

Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

Zahllose Deutsche sind an einem Punkt angekommen, an welchem sich bei ihnen völlige Ratlosigkeit einstellt. Die Zustände sind mittlerweile so absurd und unglaublich, daß so manchem die Zeit vor zehn Jahren dagegen im Nachhinein (scheinbar) paradiesisch erscheint.

Und ja, es gibt sie nach wie vor, die große Zahl der totalen Realitätsverweigerer, denen es mehr oder weniger gut geht, welche die Scheinwelt der Medien für Realität halten, die in ihrem anerzogenen und gesteuerten Hass auf das deutsche Volk und das, was ihnen als dessen Geschichte erzählt wird, all diese Dinge in der Kinderwelt glauben: Die Schuld ihrer Ahnen, die daraus resultierende Verpflichtung, auf ewige Zeiten die halbe Welt „entschädigen“, alle „Flüchtlinge“ dieser Erde aufnehmen und für deren Vollversorgung einstehen zu müssen; während deutsche Rentner, die ihr Leben lang gearbeitet haben, gezwungen sind, in Mülltonnen nach Leergut zu suchen, um ihre Armut etwas zu lindern.

Die Realitätsverweigerer stehen alternativlos hinter der besten Kandesbunzlerin aller Zeiten und allem was sie so durchzieht, wie den Kampf gegen den „menschen­gemachten Klimawandel“, welcher, wenn man aus der Kinderwelt aussteigt und also in der Realität ankommt, nichts weiter ist, als ein Kampf mit „Steuermitteln gegen Naturgesetze“ (Zitat Michael Winkler). Offene Grenzen und alle damit in Verbindung stehenden „gesellschaftlichen Veränderungen“ finden sie völlig normal. Sie glauben ernsthaft eine wohlwollende Regierung zu haben, anstatt zu sehen, daß sie von völlig gefühllosen Psychopathen in den Abgrund geführt werden. Und jeder, der all dies in irgendeiner Form hinterfragt, ist für sie ein „Nazi“.

Und nun kommen wir auf den Punkt: Die Zahl derer, auf die mittlerweile die Definition „Nazi“ zutrifft, steigt in der letzten Zeit rasant. Vereinfacht ausgedrückt sind es alle, die in irgend einer Form das heutige Geschehen hinterfragen. Schlussendlich sind es aber diejenigen, die auf irgendeinem Weg zu der Erkenntnis gekommen sind, daß, wenn die jetzige Entwicklung auch nur noch für einen sehr überschaubaren Zeitraum fortgesetzt wird, hier alles vor die Wand läuft, sprich dieses Land im totalen Chaos versinken wird.

Dies ist der „kleinste gemeinsame Nenner“ unter ihnen. Darunter sind Deutsche, welche keinerlei Kenntnisse darüber haben und die auch völlig ratlos darüber sind, „wie es so weit kommen konnte“, daß all die heutigen konkreten Probleme entstanden sind, über diejenigen die sagen, es gibt innerhalb unserer Gesellschaft eine totale Fehl­entwicklung, bis zu denen die in dieser Materie noch viel weiter vorgedrungen sind und für sich erkannt haben, daß hier eine „viel größere Nummer“ läuft. Diese werden (konsequenterweise) als Verschwörungstheoretiker bezeichnet.

Jedoch egal aus welchen „Klassen und Schichten“ unseres Volkes sie kommen und auf „welcher Seite sie stehen“, also auch wenn sie Teil des Systems sind, wie Polizisten, Angestellte der BRiD Verwaltung, der Justiz oder Mitarbeiter der „Dienste“: Alle haben den Kanal gestrichen voll. Denn sie leben nicht in der Kinderwelt, sondern erfahren jeden Tag die REALITÄT.

Es ist wie im Märchen von des Kaisers neuen Kleidern. ALLE wissen: Der Kaiser ist nackt. Dies auszusprechen ist aber ein absolutes Tabu. Vor allem seine Angestellten wollen unter gar keinen Umständen ihre Privilegien verlieren. Und so müssen sie, wider besseren Wissens, jeden Tag bekunden, wie wundervoll doch des Kaisers neue Kleider sind. Allerdings dämmert selbst ihnen, daß der Tag der Wahrheit unmittelbar vor der Tür steht. Und sie ahnen: Ihre Privilegien werden sehr bald Schall und Rauch sein, denn der „nackte Kaiser“ führt ALLE sehenden Auges in den Abgrund.

Was ist die letzte Klammer, welche diese „Welt“, welche nur ein ideologisches Konstrukt ist, noch im Sinne des Wortes schmiert und damit am Laufen hält? Es ist das absolut pervertierte Geldsystem.

Nun denken wir einmal das Undenkbare: Diesem System wird „der Stecker gezogen“. In folgendem Beitrag wird ein mögliches Szenario geschildert, wie dies ablaufen könnte:

 

…weiter beim Trutzgauer 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

— Danke an Skeptiker —

Siehe auch:

.